Start NEWS Chronik Serbe und Albaner wegen illegalen Pokerturnieren verhaftet
ILLEGAL

Serbe und Albaner wegen illegalen Pokerturnieren verhaftet

(Foto: iStock)

Es ist ein großer Schlag gegen die Glücksspielmafia, der den Finanzpolizisten in Linz und Wels gelungen ist.

Insgesamt wurden 38 Glücksspielautomaten beschlagnahmt, ebenso wie zwei Pokertische. Hinter der Organisation des Glücksspiels sollen sich ein 44-jähriger Serbe und ein 37-jähriger Albaner verbergen, die nun auch festgenommen wurden.

30 Spieler im Lokal
Als die Beamten in ein Lokal in Wels reinkamen, war gerade ein illegales Pokerturnier im Gange. Bei der Aktion handelt es sich um einen gut vorbereiteten Großeinsatz gegen die Glücksspielmafia. Insgesamt sechs Standorte in Linz und Wels waren von den Razzien der Beamten betroffen.

Bei einem Lokal mussten sogar speziell Schlosser ausrücken, da der Lokalbesitzer derart “fest” die Automaten befestigt hat.