SKANDAL: Sead Kolasinac bei Drogen-Party mit Özil erwischt (VIDEO)

HIGH LIKE A "ZMAJ"

SKANDAL: Sead Kolasinac bei Drogen-Party mit Özil erwischt (VIDEO)

5753
Sead Kolasinac Drogen Party Özi
High von "Hippie Crack": Der bosnische Nationalspieler feierte mit Champagner, Lachgas und 70 Frauen. Foto: Screenshot/zVg

„Das wird alles nur gezogen, nur geext und geraucht, Entschuldigung, das hab ich mir erlaubt…“

Diese Zeilen des deutschen Drogen-Rappers Herzog treffen seit gestern auch auf den bosnischen Fußballspieler Sead Kolasinac zu. Zumindest was einen exzessiven Party-Abend mit seinen Kollegen, den Fußballstars von Arsenal London angeht. Von diesem ist nun ein Video aufgetaucht, welches die englische Boulevard-Zeitung „The Sun“ veröffentlicht hat.

Skandal-Video: „Hippie-Crack“ und 70 Frauen

Auf dem Video sieht man Kolasinac mit den Arsenal-Stars Mesut Özil (30), Alexandre Lacazette (27), Pierre- Emerick Aubameyang (29) und Matteo Guendouzi (19). Dabei handelt es sich um Videoaufnahmen aus dem Londoner Nachtklub „Mayfair“, bei denen die Fußballer nicht nur teure Vodka- und Champagnerflaschen konsumieren. Mit dabei ist auch das „Hippie-Crack“ (Lachgas), welches die Kicker inhalieren. Mit „Hippie Crack“ wird der Konsument für kurze Zeit betäubt, kann aber dabei sogar ersticken oder eine Herzattacke bekommen. Bei der Party sollen später – nicht auf dem Video sichtbar  – auch 70 Frauen dabei gewesen sein.

Özil brach zusammen

Nach dem Inhalieren aus dem Lachgas-Ballon scheint Özil – dem Video nach zu urteilen – zu kollabieren. Er rollt mit den Augen und sackt zusammen, berichtet „The Sun“. Auch auf den erst 19-jährigen Arsenal-Star Guendouzi scheint die Droge keine gute Wirkung zu haben: Er kippt nach dem Konsum auf die Seite, „The Sun“ spricht sogar von einem ohnmächtigen Zustand.

Kolasinac blieb stabil

Der bosnisch-herzegowinische Nationalspieler zeigt, im Gegensatz zu Özil und Guendozi, keine Gleichgewichtsschwächen. Noch ist unklar, ob und wie Arsenal die Spieler bestrafen wird.

Das Video befindet sich auf der nächsten Seite.