Start News Panorama
LEICHT VERDIENTES GELD

Snapchat zahlt eine Million Dollar täglich an User

(FOTO: iStockphoto, KOSMO)

Um seine Nutzer für die neue Funktion „Spotlight“ zu begeistern, verfolgt Snapchat eine ganz besondere Strategie: Das Unternehmen zahlt täglich eine Million US-Dollar an besonders kreative User aus.

Eine Million US-Dollar – umgerechnet rund 841.500 Euro – will der Konzern täglich (!) an seine Nutzer zahlen. Der Geldregen soll zumindest „bis Ende 2020 und möglicherweise darüber hinaus“ andauern, wie das Unternehmen mitteilte. Grund für die großzügige Geste: Snapchat will seine Nutzer für eine neue Funktion namens Spotlight begeistern und zum Mitmachen animieren: Wer erfolgreiche Inhalte beisteuert, wird anteilig entlohnt. Und so funktioniert’s…

Die neue Funktion „Spotlight“ möchte die besten Snaps, also die von der Community erstellten Inhalte, ins Rampenlicht rücken. Dabei sei es auch nicht nötig eine „erfolgreiche Gefolgschaft“, also viele Follower zu haben, wie Snapchat erläutert:

„Snaps, die in Spotlight erscheinen, können von Snapchattern mit privaten, persönlichen Konten oder von Snap-Stars mit öffentlichen Profilen und Millionen von Abonnenten stammen.“

Damit alle Inhalte, die von den Nutzern generiert wurden, auch fair berücksichtigt werden, wird ein Algorithmus genutzt. Dieser soll laut Snapchat mehrere Faktoren berücksichtigen: Sowohl positive, wie die Zeit, in der die Snaps angesehen werden, ob diese favorisiert oder etwa mit Freunden geteilt werden, als auch negative Faktoren, beispielsweise, ob der Zuschauer das Ansehen des Snaps schnell übersprungen hat.

Spotlight ist zu Beginn in den USA, Australien, Neuseeland, Großbritanien, Irland, Norwegen, Schweden, Dänemark, Deutschland und Frankreich verfügbar. Weitere Länder sollen jedoch in Kürze folgen.

Eine Million Dollar täglich
Viel interessanter als das neue Feature an sich ist aber das Vergütungsmodell, das Snapchat dafür ins Leben gerufen hat: Wie bereits weiter oben erwähnt, will das Unternehmen täglich eine Million Dollar anteilig an die kreativen Köpfe hinter den Spotlight-Inhalten verteilen. Vorerst ist die Aktion „bis Ende 2020 und möglicherweise darüber hinaus“ angedacht.

Einzige Voraussetzung, um abzukassieren: Snapchatter müssen mindestens 16 Jahre alt sein und gegebenenfalls die Zustimmung ihrer Eltern einholen.

Die Höhe der Einnahmen wird laut Snapchat mittels einer „geschützten Formel“ bestimmt. Als Berechnungsgrundlage dient dabei „in erster Linie“ die Gesamtzahl der Videoabrufe, die ein Snap an einem bestimmten Tag erhält.

„Viele Snapchatter verdienen jeden Tag, und diejenigen, die innerhalb dieser Gruppe die besten Snaps erstellen, verdienen am meisten für ihre Kreativität“, schreibt Snapchat. Um Missbrauch vorzubeugen, will das Unternehmen aktiv nach Betrügern Ausschau halten.

Wie finden Sie den Artikel?