Start News Chronik
MESSERATTACKE

Überfall im Park: Serbe mit Messer niedergestochen

(FOTO: iStock/ Kevin Brine)

Die Wiener Polizei arbeitet an der Aufklärung eines mysteriösen Überfalls, der sich im 12. Wiener Gemeindebezirk ereignet hat. Ein Unbekannter hat am Mittwochabend im Steinbauerpark in Meidling einen Mann überfallen und mit einem Messer niedergestochen. Das Motiv für die Tat ist unbekannt. Inoffiziellen Angaben der österreichischen Medien zufolge handelt es sich bei dem Opfer um einen serbischen Staatsbürger.

Der 38-jährige Mann gab gegenüber der Polizei an, dass er gegen 1.00 Uhr morgens durch den Park ging, als ihm jemand plötzlich von hinten ein Messer an den Hals legte. Der Mann habe sich zur Wehr gesetzt, woraufhin der unbekannte Täter zugestochen habe. Das Opfer wurde durch einen Stich in den Oberkörper verletzt. Die Berufsrettung leistete die Erstversorgung und brachte den Mann in ein Krankenhaus. Der Mann wäre nicht in Lebensgefahr und erhole sich gut, heißt es.

Der Täter ist vom Tatort geflüchtet. Polizeibeamte der Inspektion Arndtstraße sowie zahlreiche weitere Polizisten beteiligten sich an der Suche nach dem Täter, doch diese blieb erfolglos. Es konnte kein Verdächtiger entdeckt werden. Laut Aussage des Opfers sei er völlig überraschend angegriffen worden, ohne dass es vorher eine verbale Auseinandersetzung oder irgendwelche Forderungen vonseiten des Täters gegeben habe. Das Opfer war zu der späten Stunde von der Arbeit in seinem Restaurant auf dem Weg nach Hause.

Der mutmaßliche Täter ist Angaben zufolge zwischen 20 und 30 Jahre alt und ca. 180 bis 190 Zentimeter groß. Zur Tatzeit soll der Täter eine weiße Trainingsjacke und eine dunkle Jacke darüber getragen haben. Die Ermittlungen wurden nun vom Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, übernommen.

Wie finden Sie den Artikel?