Start NEWS Chronik Verwählt: Dealer bietet Polizei Drogen an
AMSTETTEN

Verwählt: Dealer bietet Polizei Drogen an

(FOTOS: LPD Wien, iStockphoto)

Ein mutmaßlicher Drogen-Dealer ruft unabsichtlich statt eines Freundes, die Polizei an. Die Beamten waren mehr als nur erstaunt.

Amstetten: Mehr als erstaunt dürften sich die Beamten in Amstetten über diesen Anrufer haben. Ein mutmaßlicher Dieler, rief statt seines Freundes die Polizei an und bot denen Drogen an. “Da er sich verwählt haben und in der Annahme gewesen sein dürfte, dass er einen Freund angerufen habe, teilte er dem Beamten mit, dass er Suchtgift in Wien kaufen würde und bot es in weiterer Folge an. Dem Beamten wurde ein Übergabeort im Bezirk Melk genannt und er wurde ebenfalls gebeten eine Waage mitzunehmen”, berichtet die Landespolizeidirektion NÖ.

Der 30-Jährige kam schließlich mit zwei weiteren Freunden zum Treffpunkt. Dabei handelte es sich um einen 26-Jährigen aus Scheibbs und um eine 25-Jährige aus Baden. “Die Beamten der Polizeiinspektion Amstetten, welche bereits die Staatsanwaltschaft St. Pölten in Kenntnis gesetzt hatten, warteten bereits vor Ort und konnten den 30-Jährigen an Ort und Stelle vorläufig festnehmen”, berichtet die Polizeiinspektion. Bei dem Dealer wurden etwa 15 Gramm Heroin sichergestellt.

Danach kam ein weiterer Freund, ein 22-Jähriger aus Melk, zum Übergabeort, welcher auch Drogen erwerben wollte. Die Beamten brachten die Menschen zur nächstgelegenen Dienststelle und konnten in weitere Folge Cannabiskraut und geringe Mengen Amphetamin und sicherstellen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten wurde der Beschuldigte auf freiem Fuß angezeigt, die weiteren Abnehmer werden auch bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten Zur Anzeige gebracht.