Start NEWS PANORAMA “Dan mladosti”: Warum Titos wirklicher Geburtstag nicht gefeiert wurde
GESCHICHTE

“Dan mladosti”: Warum Titos wirklicher Geburtstag nicht gefeiert wurde

Titos Geburtstag
Ein Bild von der letzten Geburtstagstorte des jugoslawischen Staatspräsidenten Josip Broz Tito. (FOTO: zVg.)

Das ehemalige jugoslawische Staatsoberhaupt kam am 7. Mai 1892 in Kumrovec zur Welt, allerdings wurde dieser Tag in der SFRJ nicht als sein Geburtstag gefeiert.

Als offizieller Geburtstag galt in Jugoslawien nicht der 7. sondern der 25. Mai, welcher gleichzeitig auch der Feiertag „Dan mladosti“ (Tag der Jugend) war.

Wieso ein anderes Datum für Titos Geburtstag gewählt wurde, erklärten seine Biographen damit, dass er während seiner revolutionären Arbeit dazu gezwungen war, falsche Angaben zu machen. So soll es dazu gekommen sein, dass in einem Militärdokument der Österreich-Ungarischen Monarchie der 25. Mai als sein Geburtsdatum angegeben wurde.

Gleichzeitig führte an genau jenem „falschen Geburtstag“ das Deutsche Reich eine Militärunternehmung gegen die Jugoslawische Volksbefreiungsarmee (JVBA) durch, welche bis zum 6. Juni 1944 andauerte. Ziel war es, Josip Broz Tito zu töten, um die JVBA zu schwächen.

Dies gelang den Streitkräften des Deutschen Reiches nicht, allerdings wurden die Kommandostrukturen der JVBA durch die Flucht Titos zeitweilig gestört.

„Titova štafeta“
Auf den Vorschlag der Jugend von Kragujevac wurde die Stafette der Jugend (Štafeta mladosti) 1945 ins Leben gerufen. Rund 12.500 junge Bürger Jugoslawiens liefen 9.000 Kilometer um Tito neun Stafetten und ein Buch mit 15.000 Unterschriften von Jugendlichen aus Kragujevac zu überreichen. Dieser Staffellauf wurde bis 1956 jährlich veranstaltet.

Der 25. Mai setzte sich im Volke als Titos Geburtstag durch, weshalb er dies nicht ändern wollte – ganz im Gegenteil, denn er erklärte im Jahr 1957 genau diesen Tag zum „Dan mladosti“ und seinem offiziellen Geburtstag.

Bis zu Titos Tod 1980 stellte dieser Tag einen der größten Feiertage in Jugoslawien statt. Die Stafette war gerade in Kroatien unterwegs, um pünktlich zu Titos 88. Geburtstag übergeben zu werden. Jedoch verstarb Josip Broz am 4. Mai, weshalb der Lauf unterbrochen und die Stafette vor dem jugoslawischen Parlament niedergelegt wurde.

Im Jahr 1987 fand die letzte gesamtjugoslawische Feier des Tages der Jugend und ebenfalls der letzte große Staffellauf statt. Auch nach dem Zerfall Jugoslawiens wird der “Dan mladosti” noch in einigen ehemaligen Republiken gefeiert.