Start NEWS CHRONIK „Watschen haben bei ihr nicht geholfen“: Serbe misshandelt monatelang seine Frau
WIEN

„Watschen haben bei ihr nicht geholfen“: Serbe misshandelt monatelang seine Frau

Gewalt-Mann-Frau
(FOTO: iStock SYMBOLBILD)

Darko S. soll monatelang seine Frau körperlich misshandelt haben. Vor Gericht sorgten die Aussagen des Serben für großes Entsetzen.

Die erst 26-jährige Mutter musste in ihrer Beziehung mit dem 31-jährigen Serben durch die Hölle gegangen sein. Er soll ihr so fest auf den Kopf geschlagen haben, dass sich ihre Netzhaut ablöste und ein anderes Mal rammte er ihr ein Butterfly-Messer in den Oberschenkel.

Vor Gericht meinte die Anklage, dass er sie immer wieder geschlagen, gewürgt und an den Haaren gezogen habe. Als sie sich am Boden krümmte soll er schließlich noch zugetreten haben, das bestreitet Darko S. mit den Worten: „Ich trete niemanden, der am Boden liegt.“

Laut „Kurier“ soll der Beschuldigte immer wieder fragwürdige Aussagen getroffen haben. Richter Christian Gneist hakte immer wieder nach und sprach den Mann auf seine Taten an.

Dieser soll eine Glasfalsche nach der Frau geworfen haben, die daraufhin zu Boden ging. Auf die Frage was Darko S. dann tat antwortete er schlicht: „Dann bin ich weggegangen“. Das Butterfly-Messer soll er ihr ins Bein gestochen haben „um sie zu erschrecken“. Auch Schläge verteilte der 31-Jährige und fügte vor Gericht bei: „Watschen haben bei ihr nicht geholfen.“

Auf der nächsten Seite findet ihr weitere Informationen!