Start News Panorama
ABKÜHLUNG IN AUSSICHT

Wir erwarten heiße 38 Grad – danach folgt das Unwetter!

WETTER
(FOTO: iStock)

Der erste Juli-Tag bringt viel Sonne und Temperaturen von bis zu 38 Grad mit sich, am Abend bereits aber sorgt eine Kaltfront für starke Gewitter.

Der letzte Monat sorgte bereits für Rekordtemperaturen und ging als der wärmste, sonnigste und trockenste Juni seit der Messgeschichte ein. Sowohl die Tages- als auch die Nachttemperaturen erreichten Maximalwerte. Damit lag der Juni 4,7 Grad über den Durchschnittswerten.

Besonders im Tiroler Unterland, Niederösterreich und Wien war es im Schnitt 5 Grad wärmer als sonst.

Auf den kalten und nassen Mai folgte damit ein heißer und trockener Juni, der die Schneeschmelze der Alpen und somit auch das Hochwasser am Inn förderte. Innsbruck verfehlte damit nur Knapp ein hundertjährliches Hochwasser.

In drei Bundesländern wurden im Hitze-Monat sogar neue Monatsrekorde gebrochen. In der Steiermark in Graz wurden 37.2 Grad gemessen, am zweitheißesten war es im Tiroler Imst mit 37,5 Grad und Kärnten brachte es in Hermagor sogar auf 38,1 Grad.

In Wien wurde auch ein Rekord gebrochen und zwar gab es insgesamt 13 Tropennächte in der Innenstadt. Bis dahin wurden die meisten solcher Nächte im Jahr 2003 gemessen, damals lag der Rekord bei 12.

Auch dieser Monat startet hitzig, sorgt aber gleich am Abend für ein Gewitter, das nach der Trocken- und Hitzephase viele freuen wird.

Wie finden Sie den Artikel?