Start NEWS Chronik 4 Jahre nach Bataclan-Terror: Bosnier wurde festgenommen!
VERDÄCHTIGER KOMMT AUS ZENICA

4 Jahre nach Bataclan-Terror: Bosnier wurde festgenommen!

Terroranschläge
FOTO: iStockphoto

Ein Bosnier wurde letzte Woche wegen des Bataclan-Attentats von vor vier Jahren in Deutschland festgenommen. Ihm wird die Unterstützung einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen. Bosnische Medien berichten von seiner langen Polizeiakte.

Der 39-Jährige wurde in Bad Dürrenberg bei Merseburg festgenommen. Laut „Klix.ba“ handelt es sich um den Bosnier Adis A. aus Zenica, der wegen eines Verdachts auf Beteiligung an den Pariser Terroranschlägen vom November 2015 festgenommen wurde. Gegen den Mann liege ein europäischer Haftbefehl aus Belgien wegen des Verdachts der Unterstützung einer terroristischen Vereinigung im Zusammenhang mit den Anschlägen unter anderem auf die Konzerthalle Bataclan vor. Derzeit befinde er sich in vorläufiger Auslieferungshaft.

Jetzt prüft die Generalstaatsanwaltschaft in Sachsen-Anhalt seine Auslieferung nach Belgien. A. wurde in der Nacht zum 20. Juni von Spezialkräften des BKA in der Wohnung einer Bekannten festgenommen. Laut der Deutschen Presse-Agentur geriet der Tatverdächtige im Zuge eines Verfahrens der Staatsanwaltschaft in Dresden und des Bundeskriminalamtes (BKA) gegen zwei Bosnier wegen eines Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ins Visier der Ermittler.

A. war in Bosnien in Haft

Adis A. war den bosnischen Behörden schon bekannt. 2011 wurde er wegen Drogen- und Waffenschmuggel zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Im Jänner 2018 soll er in Bosnien wegen Waffenverkaufs festgenommen worden sein. Im beschlagnahmten Fahrzeug in Slowenien mit bosnischen Kennzeichen haben die Behörden mehr als zwanzig automatische Gewehre gefunden.

Im März 2019 hat das bosnische Gericht die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft bestätigt. Er habe als Mitglied einer radikalen Gruppe, Menschen für organisierte Kriminalität ausgebildet. Als Mitglieder dieser Gruppe wurden auch vier andere Personen genannt.

Am 13. November 2015 hatten Angreifer in Paris das Fußballstadion Stade de France, die Konzerthalle Bataclan und mehrere Restaurants überfallen. Die Terroristen töteten 131 Menschen und verletzten 413 Personen.