Start NEWS PANORAMA Alkoholverbot am Praterstern?
DEBATTE

Alkoholverbot am Praterstern?

Praterstern Polizei
(FOTO: mokant.at/Philipp Bauer)

Genau 1.331 Menschen unterschrieben die Petition „Kein Konsum alkoholischer Getränke auf öffentlichen Flächen des Pratersterns“. Daher musste sie am Mittwoch im Ausschluss diskutiert werden.

Die Petitionseinbringer sind sich sicher, dass das Verbot von Alkohol am Praterstern „zur Vermeidung von Vergehen und Verbrechen sowie Gewaltexzesse“ beitragen würde. Zahlreiche Unternehmen und Institutionen der Stadt gaben ihre Meinung auf der Petitionsplattform kund.

„Nicht der gemäßigte Konsum ist problematisch, sondern die Tatsache, dass übermäßiger Alkoholkonsum oft mit unkontrolliertem Verhalten einhergeht“, war zum Beispiel aus dem Büro der Bezirksvorsteherin der Leopoldstadt Uschi Lichtenegger (Die Grünen) zu hören.

LESEN SIE AUCH: Die gefährlichsten und brutalsten Bezirke Wiens

Messerstechereien, Drogenhandel und brutale Gewalttaten nehmen in Wien und vor allem an begehrten Banden-Hotspots, wie den Bahnhöfen immer mehr zu. Die Kriminalitäts-Statistik gibt Anlass zur Sorge.

Die Wiener Linien sind dem Verbot nicht komplett abgeneigt: „Die Wiener Linien begrüßen jede Maßnahme, die dazu beiträgt, dass der Praterstern für unsere Fahrgäste ein sicherer und sauberer Ort ist.“

Ähnlich äußerte sich der ehemalige Bezirksvorsteher Karlheinz Hora (SPÖ), welcher vor allem in der Durchführbarkeit des Verbots so seine Tücken sieht: „Überwachung des Konsums von alkoholischen Getränken auf einer öffentlichen Fläche würde eine entsprechende Unkontrollierbarkeit mit sich ziehen. So müssten Exekutivbeamte an Flaschen schnüffeln“, erklärte der ehemalige Bezirksvorsteher Karlheinz Hora (SPÖ).

ÖBB denkt über Verbot in allen Bahnhöfen nach
Die Österreichischen Bundesbahnen betonte, dass sich der Bahnhofsvorplatz nicht im Eigentum der ÖBB-Infrastruktur AG sondern der Stadt Wien befinde.

„In der Bahnhofshalle selbst gilt die Hausordnung der ÖBB-Infrastruktur AG, wonach „übermäßiger Alkoholkonsum und der Aufenthalt von offensichtlichbetrunkenen Personen“ verboten ist“, war in der Stellungnahme der ÖBB weiterzulesen.

Ebenso wurde erwähnt, dass in Vorarlberg derzeit in komplettes Alkoholkonsumationsverbot getestet wird. „Ein Rollout auf ganz Österreich und damit auch auf den Bahnhof Praterstern wird überlegt“, heißt es.

Aus den Stellungnahmen der betreffenden Parteien war kein eindeutiger Trend herauszulesen. Das Thema wird nun im Petitionsausschuss diskutiert. Alle Stellungnahmen könnt ihr hier nachlesen: https://www.wien.gv.at/petition/online/PetitionDetail.aspx?PetID=4447a6af669548a996870d1f34eb89b2

Seid ihr für ein Alkoholverbot auf Bahnhöfen?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...