Start News Panorama
SKANDAL

Amerikanerin gesteht: „Für 10.000 Dollar kauften wir ein Baby in Serbien” (VIDEO)

Mutter_Serbien_Gestohlene_Babys
Foto: Screenshot Youtube

Werden in Serbien Babys an internationale Käufer verkauft?

Über diesen Verdacht wurde während der 1990-er Jahre immer wieder in Medien spekuliert. Nun sorgt eine Amerikanerin mit dem Namen Sandra für Aufsehen, die behauptet, dass sie 1998 in Serbien ein Neugeborenes um 10.000 Dollar gekauft hat. Der Deal wäre über die “völlig legale” Kalifornische Agentur für Vermittlung abgewickelt worden.

Baby im Yugo
Ein gewisser D.S. hätte sie in einem Yugo am Flughafen abgeolt und dort mit ihnen alles weitere abgewickelt. Innerhalb von 8 Tagen war in Serbien alles “geklärt” und sie nahmen das Mädchen mit nach Amerika.

Der Sender “Happy TV” nahm das als Anlass, um dem Thema verkaufter Babys aus Serbien eine ganze Sendung zu widmen. Neben VertreterInnen von Vereinen waren auch zwei Mütter zu Gast, die behaupten ihre Babys wären gestohlen worden. Der “Verein der vermissten Neugeborenen” spricht von zahlreichen Fällen, die ähnlich gestrickt sind wie der der Amerikanerin, die nun an die Öffentlichkeit gegangen ist.

Das Video des Interviews mit der Amerikanerin könnt ihr auf der nächsten Seite sehen!

Wie finden Sie den Artikel?