Start News Chronik Auto klemmt Baby vor Spar ein: Lenkerin verwechselte Pedale
POLIZEI ERMITTELT

Auto klemmt Baby vor Spar ein: Lenkerin verwechselte Pedale

POLIZEI_SPAR_BABY
Symbolbild (FOTO: iStock, Spar)

Tragisches Schicksal in Österreich! Vor einer Spar-Filiale wurde einen Kinderwagen von einer 86-jährigen Lenkerin tödlich erfasst. Das Baby ist gestorben.

Wie die „Tiroler Tageszeitung“ schreibt, ereignete sich der schlimme Unfall am Dienstagvormittag vor einem Spar in Ellmau. Eine Autofahrerin verlor am Dienstag in der Früh aus bisher ungeklärten Gründen die Kontrolle über ihr Auto.

Dabei rammte das Auto in einen Kinderwagen, mit dem eine 28-jährige Mutter gerade vor dem Geschäft spazieren ging.

Baby geschleudert und eingeklemmt

Die LPD Tirol ging am späten Nachmittag dann näher auf den schrecklichen Unfall ein. Die Behörde spricht dabei von Ermittlungen wegen einer „fahrlässigen Tötung im Straßenverkehr“. Wie es in der Presseaussendung heißt, lenkte eine 86-jährige Österreicherin ihr Auto am Parkplatz vor dem SPAR von der Einfahrt kommend in Richtung Haupteingang der Filiale.

Die Frau rollte mit ihrem Wagen zu einer freien Parklücke, beschleunigte dabei das Auto und erfasste frontal den Kinderwagen samt Baby. Laut Polizeiangaben durchbrach das Auto die Dreifachverglasung der Filiale in den Verkaufsraum, dabei wurde das Baby ein paar Meter ins Geschäftsinnere geschleudert und eingeklemmt.

Laut Ermittler dürfte die Lenkerin die Pedale bei ihrem Automatikfahrzeug verwechselt haben. Das Baby wurde umgehend in das Krankenhaus nach St. Johann gebracht. Doch jede Hilfe kam zu spät, denn das Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Sowohl die Mutter, als auch die Lenkerin werden vom Kriseninterventionsteam betreut. Die Polizeibeamten haben die Ermittlungen schon aufgenommen.

Am Auto und dem Geschäftsgebäude entstand erheblicher Sachschaden.