Start NEWS Chronik Babyleiche gefunden: Frau hielt es für Müll
HESSEN

Babyleiche gefunden: Frau hielt es für Müll

FUESSE_BABY
(FOTO: iStock)

Das tragische Schicksal des gestrigen tot am Wegesrand gefundenen Säuglings entsetzt die Bürger in Hessen. Sollte das Baby vielleicht gefunden werden? Das stellte sich die Frau, die am Wochenende an der schrecklichen Stelle vorbeikam und inzwischen weiß, dass das Bündel bereits dort lag. Die Frau dachte, es sei Müll.

Deutschland: “Wer hat denn da schon wieder etwas hingeworfen? Das ist doch unmöglich”, dachte sich eine Frau, die spazieren war. Was sie nicht wusste: Neben dem Weg lag kein Mist, sondern ein totes Baby. Die Frau erzählt gegenüber RTL: “Ich bin aber weitergegangen”. Sie habe sich des Öfteren über den Abfall in der Landschaft geärgert. “Hättest du vielleicht gleich geguckt. Aber ich denke mal. Man weiß nicht, wann es überhaupt abgelegt wurde.”, setzte die Frau fort.

Es mache sie völlig fertig, dass in einem Knäuel ein lebloses Baby lag. “Es lag ja ganz frei, gar nicht im Gebüsch, direkt neben dem Weg. Wahrscheinlich sollte es gefunden werden. Leider zu spät”, sagt die Frau. Dann setzte sie fort: “Für den normalen Menschenverstand ist nicht zu glauben. Man höre von Fällen wie diesen “in Städten oder auch in Krimis – aber direkt hier, das ist unfassbar.”

Gestern wurde die Babyleiche von einer Spaziergängerin neben einem Radweg gefunden. Der Säugling war in einem Handtuch und einem Kapuzenpulli eingewickelt. Die Leiche des Babys wurde in die Autopsie gebracht. Die Ermittler haben zu den Hintergründen und zur möglichen Todesursache noch nichts festgestellt. Weiteres ist unklar, ob das Baby überhaupt lebte, als es am Wegesrand abgesetzt wurde.

Quelle: RTL.de

Vorheriger ArtikelKLARTEXT: Warum ich nie mit einem Jugo zusammen sein könnte
Nächster ArtikelSmartphones: Diese beliebten Modelle gehen am häufigsten kaputt!
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!