Start Aktuelles
Horror-Angriff auf Moschee

Bewaffnete Banditen töteten mindestens 15 Menschen in Moschee

(FOTOS: Twitter)

Eine Gruppe bewaffneter Angreifer tötete laut Reuters mindestens 15 Menschen in einer Moschee im Bundesstaat Zamfara im Nordwesten Nigerias. 

Der Angriff in der Gegend von Bukuyum ereignete sich während des gestrigen Gebets in der Jumuat-Zentralmoschee in der Stadt Ruwan Jama. 

„Bewaffnete Banditen kamen auf Motorrädern, steuerten direkt auf die Moschee zu und begannen, sporadisch auf uns zu schießen“, sagte ein Augenzeuge des Angriffs. 

Schwer bewaffnete Banden haben in den letzten zwei Jahren im Nordwesten Nigerias Chaos angerichtet, Tausende von Menschen entführt und getötet und das Leben in einigen Teilen des Landes unsicher gemacht, berichtet Reuters.

Wie finden Sie den Artikel?