Start News Chronik Bootunglück in Kroatien: „Ich habe neun Menschen gerettet, aber nicht meinen alten...
KAPITÄN STIRBT IM UNFALL

Bootunglück in Kroatien: „Ich habe neun Menschen gerettet, aber nicht meinen alten Freund!“

Kosmo-Boot-Rettung
(FOTO: iStockphoto/Tylinek)

Im Archipel zwischen den kroatischen Inseln Mljet und Lastovo kam es zu einem schweren Unfall. Der Kapitän konnte nicht gerettet werden, aber die neun Passagiere kamen unverletzt davon.

Den offiziellen Berichten des Nationalen Zentrums für die Koordination des Such- und Seenotrettungsdienstes (MRCC Rijeka) nach, kam es zu einem schweren Unfall im Archipel der Insel Mljet, bei dem der Kapitän des Ausflugsboots „Kaca“, kroatischer Bürger, beim Kentern des Boots ums Leben kam. Am Boot befanden sich weitere 9 Passagiere, die unverletzt gerettet wurden.

Kurz nach dem Kentern sank das Boot, während neun Passagiere von Beamten der Hafenbehörde von Dubrovnik, der Schnellbootbesatzung des örtlichen Tauchclubs und der Besatzung eines Bootes, das einem örtlichen Hotel gehörte, aus dem Meer gerettet wurden. Leider hat der Kapitän des Ausflugsbootes nicht überlebt.

Mario Orlandini war auf dem Rettungsboot und berichtete, dass er die neun Menschen gerettet habe, darunter auch ein fünfjähriges Kind, doch leider nicht den Kapitän, denn er kannte ihn seit 20 Jahren.

Die genauen Einzelheiten werden nach den Ermittlungen bekanntgegeben, da diese noch im Laufen sind.