Start NEWS PANORAMA Corona-Kritiker planen „Faschings-Spaziergang“
GETARNTE DEMO

Corona-Kritiker planen „Faschings-Spaziergang“

(FOTO: heute.at)

Am Sonntag wollen Corona-Skeptiker und -Leugner erneut gegen die Corona-Maßnahmen demonstrieren – diesmal unter dem Deckmantel eines „Faschings-Spaziergangs“.

Am Sonntag, 7. Februar, könnte es in der Wiener City wieder zu Tumulten kommen. Bereits vergangenes Wochenende sorgten rund 10.000 Corona-Leugner und Maßnahmen-Gegner mit einer illegalen Demonstration für zahlreiche Polizeieinsätze. Nun wollen sie die Aktion heute offenbar nochmals in ähnlicher Weise wiederholen: Bei dem „Faschings-Spaziergang“ wollen vor allem Familien mit Kindern durch Wien ziehen um gegen die Maßnahmen zu demonstrieren. 

Auf Facebook werben Seiten für den „größten Faschingsspaziergang, den die Welt je gesehen hat“. Aus ganz Österreich sollen Familien mit Kindern nach Wien kommen, Treffpunkt ist um 14 Uhr am Maria-Theresien-Platz. Schon am Samstag wollen die Corona-Leugner in Wiener Neustadt (NÖ) aufmarschieren.

Die Wiener Polizei ist informiert: „Wir haben zwar bereits aus den Sozialen Medien Kenntnisse bezüglich eines ‚Faschingsspaziergangs‘ erhalten, eine Versammlungsanzeige liegt uns jedoch noch nicht vor.“

Quellen und Links: