Start News Panorama
HERZZERREISSEND

Der Moment, als der Junge (15) seinem jüngeren Bruder mitteilte, dass er an Krebs sterben würde (FOTO)

(FOTO: Screnshot/ Facebook, BENJAMIN ELLIOTT - NEW)

Im Jahr 2019 wurde bei dem Teenager Ian Bailey eine Art Knochenkrebs namens Osteosarkom diagnostiziert. Nach der Operation und Chemotherapie war die Familie froh zu erfahren, dass der Krebs verschwunden war. Doch im November 2021 erhielten sie schreckliche Nachrichten – die Krankheit kehrte nicht nur zurück, sondern breitete sich im ganzen Körper aus.

Die Ärzte sagten Ian und seiner Familie nämlich, dass „sie nichts mehr tun können“ und dass sein Leben bald enden wird.

Als Ian seinem jüngeren Bruder Peter die Neuigkeiten mitteilte und der Junge erkannte, dass seine Tage mit seinem Bruder gezählt waren, begann er in seinen Armen zu weinen. Der tapfere Ian bewahrte einen ruhigen Gesichtsausdruck, tröstete seinen Bruder und entschuldigte sich bei ihm dafür, dass er den Krebs nicht besiegen konnte.

Das herzzerreißende Foto wurde auf Facebook von Benjamin Elliott aus Oregon geteilt, der auf seiner Seite die schwierigsten Geschichten über schwere Krankheiten bei Kindern teilt. Das Bild ging bald um die Welt, mit seinem Hintergrund.

Als er herausfand, dass der Krebs ihn töten würde, fing Ian zu weinen an. Er hatte keine Angst vor dem Tod, im Gegenteil, er war damit einverstanden. Er war traurig und weinte, doch er sagte: „Ich möchte nur eine gute Sache tun, bevor ich euch alle verlasse“.

Es war Ian, der beschloss, seinen Freunden und seinem jüngeren Bruder persönlich zu sagen, dass ihn der Krebs besiegen würde.

Elliott meinte, dieses Bild werfe ein Licht auf das „Gute“, was Ian tun wollte. Deshalb glaube er, er solle es teilen. Den trotz der erdrückenden Prognose war es Ian, der seine Freunde und den jüngeren Brüder tröstete.

Auf diesem Foto weint Ians jüngerer Bruder Peter Parker. Peter hat gerade die tragische Nachricht erhalten, dass seine Tage mit seinem älteren Bruder gezählt sind. Ian hielt ihn so fest wie immer und küsste seine Stirn, blieb stark und entschuldigte sich bei seinem Bruder dafür, dass er den Krebs nicht besiegen konnte.

Obwohl Ian sagte, dass er traurig ist, gab er ebenso zu, dass er sich mit dem Sterben abgefunden hatte, denn das “Sterben” sei nur ein Fachausdruck. Er weigere sich, zu sitzen und nur zu sterben, stattdessen entscheide er sich dafür, bis zur letzten Stunde zu leben bis sein Tod Wirklichkeit wird, erklärte Ian.

„Die Wahrheit ist, dass Ian sich weigert, für sich selbst zu leben. Er entscheidet sich dafür, bis zu seinem letzten Atemzug nur für andere zu leben“, schrieb Elliott unter anderem in der Beschreibung des Fotos, das immer noch im Internet kursiert.

Im August dieses Jahres erschien ein Post von Ians und Peters Tante in den sozialen Medien, in dem sie in emotionalen und gut gewählten Worten alle aufforderte, sich der Kampagne anzuschließen, um Geld für Ian zu sammeln, der immer noch den größten Kampf seines Lebens führt.

https://www.facebook.com/events/1152662465591852/?ref=110

Wie finden Sie den Artikel?