Start Infotainment Kurios „Einfacher zu Daten“: 36-Jähriger heiratet seine Sexpuppe (FOTOS+VIDEOS)
LIEBE OHNE GRENZEN

„Einfacher zu Daten“: 36-Jähriger heiratet seine Sexpuppe (FOTOS+VIDEOS)

(FOTOS: Instagram/@yurii_tolochko)

Der kasachische Bodybuilder Yuri Tolochko hat im November 2020 seine Sexpuppe Margo geheiratet – mit einer richtigen Feier und viel Tamtam.

Das Geschäft mit Sexpuppen boomt – nicht zuletzt wegen Corona. Für manche sind die leblosen, wenn auch lebensecht aussehenden Objekte allerdings mehr als nur Mittel zum Zweck. Viele scheinen die Puppen sogar einer echten Partnerin mit eigenem Willen vorzuziehen. So auch der 36-jährige, kasachische Bodybuilder Yuri Tolochko. Er heiratete im November 2020 seine Sexpuppe Margo – mit einer richtigen Feier und viel Tamtam. Davor waren er und die Puppe bereits ein Jahr zusammen.

Nach kasachischem Recht ist die Ehe jedenfalls legal. Im Gesetzestext steht zwar nichts von leblosen Objekten, aber einer Eheschließung steht nichts im Weg, solange sie einvernehmlich zwischen einem Mann und einer Frau über 18 vollzogen wird.

Doch für einen Gegenstand kann Margo einiges: Sie kann einfache Sätze sprechen, hat eine Heizfunktion und sogar ihren eigenen Instagram-Account voll mit sexy Shots und Kuschelcontent. Yuri hat Margo inzwischen allerdings verboten, Instagram zu benutzen. Er sei zu eifersüchtig auf ihren Erfolg geworden. Der 36-Jährige beteuert jedoch, dass seine Frau kein Problem damit habe.

Liebe auf den ersten Blick
Kennengelernt hat sich das ungewöhnliche Paar 2019 in einer Bar in Kasachstan. „Ich mochte sie sofort. Ich habe sie weder im Internet bestellt, noch in einem Laden gekauft. Es ist alles im echten Leben passiert, als echte Bekanntschaft“, erzählte Yuri in einem Interview mit VICE.

Margo arbeitete damals als Hostess in einer Bar und hat die Gäste begrüßt. Die Sexpuppe war dort sehr beliebt und auch bereits allgemein bekannt: „Alle mochten sie und haben ständig Fotos mit ihr gemacht. Eines Tages ist ein Mann zu weit gegangen und hat versucht, sie zu beleidigen. Ich habe mich als Mann für sie eingesetzt.“ Daraufhin bat Yuri die Besitzer, Margo zu sich nehmen zu dürfen. Das war der Anfang ihrer Beziehung.

„Sie ist einfacher zu Daten. Normalerweise geht man mit einer Beziehung bestimmte Verpflichtung ein, aber Margo ist da anders“

Yuri Tolochko über seine Sexpuppe

Wie reagierten Freunde und Familie auf die Beziehung?
Gegenüber VICE erzählt der kasachische Bodybuilder, dass seine Freunde und Familie Margo sehr gut aufgenommen, und die Beziehung unterstützt hätten: „Sie wollen ja nur, dass ich glücklich bin. Wenn ich in der Öffentlichkeit mit Margo unterwegs bin, sagt ihr niemand etwas Böses ins Gesicht. Im Internet passiert das aber schon.“

Yuri beschreibt seine Beziehung zu Margo als „ganz normal“. Sie hätten viele Dates, würden gemeinsam spazieren gehen, zur Paarmassage oder auch in Clubs.Wir verreisen auch zusammen. Unser Thailand-Urlaub war sehr schön, die Leute waren sehr freundlich. Wir haben sogar eine Tiger-Safari gemacht.“

Was Yuri an seiner Margo am besten gefällt? „Sie ist einfacher zu Daten. Normalerweise geht man mit einer Beziehung bestimmte Verpflichtung ein, aber Margo ist da anders. Margo macht mir keine Vorwürfe, wenn ich viel zu tun habe oder mal drei Tage nicht zu Hause bin.“

Auch der Sex mit Margo sei etwas ganz besonderes, wie Yuri erzählt. Was ihre Beziehung – insbesondere im Bett – ausmacht und was das alles auch mit einem Hühnchen zu tun hat, lest ihr auf der nächsten Seite.

Vorheriger ArtikelMutter tötete alle 3 Kinder: “Wollten zusammen im Paradies sein”
Nächster ArtikelNeuer Chart-Stürmer? Burgenland-Kroate startet mit Dialekt-Pop durch (VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!