Start News Chronik “Endlich positiv”: Impfgegner stirbt nach Freude über Infektion
LAUTER KRITIKER

“Endlich positiv”: Impfgegner stirbt nach Freude über Infektion

(FOTO: Wikimedia Commons)

Der niederländische Wissenschaftler Robin Fransman zählte zu den lautesten Corona-Kritikern des Landes. Er lehnte die Impfung kategorisch ab. Letztendlich starb er selbst an Corona.

Wie Medien aus den Niederlanden berichten, starb Fransman im Alter von nur 53 Jahren in einer Klinik an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus. Der Wissenschaftler ist den Dänen vor allem wegen seiner – mitunter sehr radikalen – Standpunkten hinsichtlich der Corona-Politik des Landes bekannt.

Offener Impfgegner & Freude über Infektion
Er war offener Impfgegner und äußerte sich mehrfach, dass diese „wirkungslos“ sei. Ende November twitterte Fransman, dass er sich nie und nimmer gegen Corona impfen lassen werde.

Nur wenige Tage später wurde der 53-Jährige positiv getestet. Diese Nachricht verbreitete er mit Stolz auf Twitter: „Corona positiv. Es war auch an der Zeit.“ Es sollte einer seiner letzten Tweets sein, denn Fransmans Zustand verschlechterte sich schnell. Schlussendlich starb er an den Folgen einer Corona-Infektion.

Vorheriger ArtikelDiese ex-YU Stars sind 2021 von uns gegangen
Nächster ArtikelAMS: Deswegen wird Jobsuche für Ungeimpfte schwieriger
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!