Start NEWS CHRONIK Gestohlenes Foto: Achtjährige wird unfreiwillig Vorlage für eine Kindersexpuppe!
UNFASSBAR

Gestohlenes Foto: Achtjährige wird unfreiwillig Vorlage für eine Kindersexpuppe!

(FOTO: Screenshot childrescuecoalition.org, zVg.)

Durch Zufall entdeckt eine Mutter in den USA, dass ihre Tochter unfreiwillig zu einer Vorlage für eine Kinder-Sexpuppe geworden ist, die auf Amazon verkauft wird.

Diese Geschichte lässt einem einen kalten Schauer über den Rücken laufen: Von einem Freund erhält Terri einen Link zu einer Sexpuppe, die er auf Amazon gefunden hat. Doch als die Mutter den Link öffnet, erfährt sie den Schock ihres Lebens: Die Puppe sieht ihrer achtjährigen Tochter zum Verwechseln ähnlich!

Die kleine Kat ist acht Jahre alt und ein Kindermodell. Das Mädchen hat es in ihrem Leben nicht einfach, denn die Achtjährige leidet am variablen Immundefektsyndrom, ein Immundefekt, bei dem ihr wichtige Antikörpern fehlen. Lebenserhaltende Plasmatransfusionen und häufige Krankenhausbesuche gehören für das Mädchen zum Alltag.

Doch obwohl ihr Leben ohnehin schon sehr schwierig ist, hätten weder Kat, noch ihre Mutter ahnen können, dass es noch schlimmer kommen könnte!

Kinder-Sexpuppe zum Kauf auf Amazon
Am 12. August 2020 um 5:24 Uhr erhielt Terri eine Facebook-Nachricht von einem Freund, der ihr Bilder von einer Kindersexpuppe schickte, die auf Amazon verkauft wurde. Doch als Terri die Bilder öffnete, um sie besser sehen zu können, bekam sie den Schock ihres Lebens:

„Ich las die Botschaft meines Freundes und sah das Bild, und ich fing sofort an, unkontrolliert zu weinen. Ich war völlig überfordert. Das Bild der Puppe sah aus wie ein Foto, das ich von meiner Tochter gemacht habe.“ Terri hatte das Bild in einer Facebook-Gruppe geteilt, in der sie regelmäßig die Krankheitsgeschichte und die Modelkarriere ihrer Tochter begleitet.

Die Mutter erzählt weiter: „Diese Puppe hatte auf dem Bild die gleichen Socken wie meine Tochter und die gleiche Pose wie meine Tochter auf unserem Sofa zu Hause. Sie hatte dasselbe Sweatshirt an, die gleichen Gesichtszüge und sogar dasselbe Stofftier! Ich konnte mir nicht vorstellen, dass irgendein Kranker das Foto meiner Tochter benutzen würde, um etwas so Hässliches und Böses zu erschaffen, um von Pädophilen missbraucht zu werden. Und ich war schockiert, dass Amazon so eine unangemessene Kinder-Sexpuppe auf ihrer Website verkaufen würde. Ich habe mich gefragt, wie das in den Vereinigten Staaten legal sein kann?“

Screenshot: childrescuecoalition.org, zVg.

Schon seit einem Jahr im Store
Als Terri erfuhr, dass diese Puppe seit November 2019 im Online-Shop zu finden war, wandte sie sich sofort an Amazon. Vier Tage später wurde sie von der Website entfernt. Doch weitere Nachrichten von Kats Unterstützern ereilten Terri, die ihr mitteilten, dass die Puppe auch anderswo im Internet zu finden war. Die verzweifelte Mutter wusste, dass sie Hilfe brauchte, also schlug ein Freund vor, sie solle die „Child Rescue Coalition“ (eine gemeinnützige Organisation, die gegen sexuellen Missbrauch von Kindern ankämpft) kontaktieren.

Sind Kindersexpuppen legal? Traurigerweise, ja.
Kindersexpuppen sind in den Vereinigten Staaten legal, mit Ausnahme von Florida, Tennessee und Kentucky. Doch schon länger wird versucht den Transport von anatomisch genauen kindlichen Puppen, die für sexuelle Handlungen bestimmt sind, in die USA mithilfe eines Gesetzesentwurfes zu verbieten.  Auch Terri möchte sich nun dafür einsetzen, dass ein solches Gesetz verabschiedet wird:

„Ich will ein neues Bundesgesetz, um diese Käufer als Sexualstraftäter anzuklagen. Ich will, dass die Leute, die diese Puppen herstellen, in den Vereinigten Staaten verboten, und sie angeklagt und mit einer Geldstrafe belegt werden.“

Reviews der Sexpuppe auf Amazon, Screenshot zVg.

Petition gegen Kinde-Sexpuppen
Gemeinsam mit der „Child Rescue Coalition“ hat Terri daher eine Petition ins Leben gerufen, welche die Verabschiedung des sogenannten „Creeper Acts“ (dem oben beschriebenen Gesetzesentwurf) fordert: „Diese Puppen machen die sexuellen Phantasien von Pädophilen realistischer. Und genau das wollen wir vermeiden. Wir wollen nicht, dass sie den Punkt erreichen, an dem sie sich an ihre Puppen gewöhnen. Die Kinder-Sexpuppen verstärken den Wunsch, Kinder zu missbrauchen, und da die Puppen nur ein Ersatz für das sind, was der Täter wirklich will, führen sie den Täter wahrscheinlich auf den Weg, es mit einem echten Kind auszuleben“, so die Initiative.

Quellen und Links: