Start News
Inflationskrise

In Österreich höchste Inflation seit 1974

(FOTO: iStockphoto/Teka77)
(FOTO: iStockphoto/Teka77)

Die Inflationsrate in Österreich erreichte im September 10,5 Prozent, angetrieben durch die steigenden Energiepreise für Haushalte, so der Abschlussbericht der Statistik Austria.

Die Daten zeigen, dass verglichen zu dem Wert von 9,3 Prozent im August die Zahl im September, zum ersten Mal seit 1974, 10 Prozent überstieg.

Die Preise für Wohnungen, Wasser und Energie sind im September um 19,8 Prozent auf Jahresniveau gestiegen.

Die weiterhin hohen Kraftstoffpreise wurden damit auf den zweiten Platz der Preistreiber verwiesen.

„Auch die Lebensmittel- und Restaurantpreise sind im Vergleich zum Vorjahr weiter stark angestiegen“, so Tobias Thomas, Generaldirektor der Statistik Austria.

Die Transportpreise stiegen um 17,5 Prozent, während die Preise für Lebensmittel und Getränke um 13,9 Prozent angestiegen sind.

Wie finden Sie den Artikel?