Start AKTUELLE AUSGABE KOSMO-Umfrage: „Gilt ein Puffbesuch als Fremdgehen?
STREET CHECK

KOSMO-Umfrage: „Gilt ein Puffbesuch als Fremdgehen?

Kosmo-Umfrage Bordell
(FOTOS: Radule Božinović/KOSMO)

Lustdamen sind hübsch, jung und begehrt und neugierige Männer brauchen nur ein bisschen Mut und Geld, um das sexuelle Erlebnis aus ihrer Phantasie zu bekommen.

Während manche in männlicher Gesellschaft damit angeben, so werden diese Ausflüge ins Verbotene vor der Partnerin versteckt und immer behauptet, dass man Liebe nicht kauft. Was denken unsere Wienerinnen und Wiener mit Wurzeln im ehemaligen Jugoslawien über die „Oasen der Lieben“. KOSMO ging dieser Frage auf den Grund:

LESEN SIE AUCH: KOSMO-UMFRAGE: „Wie denken Sie über die Tito-Zeit?“

Es liegt in unserer Mentalität, schnell zu vergessen und über Menschen zu trampeln, welche bis gestern noch unsere Idole waren – vor allem wenn es um die Politik geht.

 

„Gilt ein Puffbesuch als Fremdgehen?

Violeta Matić (36) – Kellnerin
Natürlich ist es Betrug! – Logisch, da der ein Mann zu einer anderen Frau geht. Es kann niemand behaupten, eine glückliche Beziehung zu haben, aber gleichzeitig aus körperlichen Bedürfnissen oder Neugierde ein Bordell besuchen. Ich möchte niemals erfahren, dass mein Partner dies tut, da ich ihn sofort verlassen würde, wenn es sich als wahr herausstellt. Ich würde mich niemals in so einer Situation befinden wollen.

 

Simo Simić (40) – selbstständiger Unternehmer
Ein Mann lebt in einer gut funktionierenden Ehe oder Beziehung und geht zu einer anderen Frau  – wie soll man das sonst verstehen, wenn nicht als Fremdgehen? Im Bordell bekommt er mit Sicherheit nicht das, was er sucht, egal worum es sich handelt. Apropos, wie würde man über eine Frau denken, die das Gleiche tut? Wir leben im 21. Jahrhundert und sind gleichberechtigt, jedoch würde man dies einer Frau niemals verzeichen, was nicht fair ist.

LESEN SIE AUCH:

 

Saša Bađević (45) – Gastronom
Ja es ist Betrügen, da man die Partnerin damit emotional verletzt. Die Behauptung der Männer, dass er im Bordell seine sexuellen Phantasien ausleben kann, kann keine Berechtigung sein. In einer stabilen Beziehung kann und muss man mit der Frau über alles offen und ehrlich sprechen, auch über die intimsten Dinge. Dies gilt selbstverständlich für beide Seiten.

 

Katarina Radosavljević (30) – Sekretärin
Es ist kein Fremdgehen. Ein Mann geht nicht ins Bordell, um sich emotional zu binden, sondern wegen seiner derzeitigen körperlichen Wünsche und Bedürfnisse. Wenn ich erfahren würde, dass mein Mann ein Puff besucht hat, würde ich ihn nicht aus der Wohnung werfen und auch nicht an eine Trennung denken. Es ist wichtig, dass ein Mann seine Frau und Kinder nicht vernachlässigt, er sich ihnen widmet und seine Aufgaben erfüllt.