Start AKTUELLE AUSGABE KOSMO-Umfrage: Können uns Wahrsager tatsächlich helfen?
STREET CHECK

KOSMO-Umfrage: Können uns Wahrsager tatsächlich helfen?

kosmo-umfrage
FOTO: KOSMO

ABERGLAUBE. Der Glaube an Magie und übernatürliche Mächte existiert schon seit jeher und stellt ein weit verbreitetes Phänomen in allen Kulturen der Welt dar. Der Aberglaube ist größtenteils ein Vermächtnis des heidnischen Glaubens und altertümlicher Ängste vor vermeintlich unerklärlichen Wundern der Natur und des Lebens.

Egal wie viel wir an die Wissenschaft in der heutigen Zeit glauben, manche Rituale haben sich beibehalten. Sie dienen dazu, das eigene oder fremde (Un)Glück heraufzubeschwören. KOSMO hat nachgefragt: „Was halten Sie von dem Beruf des Wahrsagers und von Menschen, die ihre Hilfe brauchen“? 

Milena Šipovac (21), Studentin

Milena
FOTO: KOSMO

Ich glaube, dass das Ganze ein Betrug ist. Früher waren solche „Wahrsager“ eigentlich Psychologen in Dörfern. Heutzutage wissen wir alle, dass dieser Beruf keinen Sinn mehr hat und, dass die Menschen, die daran glauben, verzweifelt auf der Suche nach Hilfe sind. Ich denke, dass sie mit Wahrsagern keine Probleme lösen können.

Ema Trajčevska Moser (28), prevodilac

Ema
FOTO: KOSMO

Wahrsagen – das halte ich nicht für einen Beruf und ich glaube an Wahrsager nicht. Meiner Meinung nach nutzen die Wahrsager solche Menschen, die an sie glauben, aus, weil sie wissen, dass sie verzweifelt auf der Suche nach Hilfe sind.

Johannes Höpoltseder (47), Philosoph

Johannes
FOTO: KOSMO

Ich glaube, dass die Menschen, die zu Wahrsagern gehen, Trost oder Antworten suchen. Sie sind oft verzweifelt. Ich selbst glaube überhaupt nicht daran. Im Endeffekt ist es wie in der  Medizin – das, woran man glaubt, kann helfen, aber bei Wahrsagern geht es um keine langfristige Lösung.

Auf der nächsten Seite geht es weiter…