Kroatisch um drei neue Wörter reicher

VOKABULAR

2301

Kroatisch um drei neue Wörter reicher

Kroatisch-drei-neue-Wörter
(FOTO: zVg.)

Mehr als 100 neue Wortvorschläge aus der Feder von rund 50 Autoren wurden beim diesjährigen „Doktor Ivan Šreter“-Wettbewerb eingereicht.

Bei dem jährlichen Linguistikwettbewerb werden die besten neuen kroatischen Worte mit dem „Doktor Ivan Šreter“ ausgezeichnet. Diese neuen Worte sollen Lehnwörter im Kroatischen ersetzen, oder eine bessere Lösung für sprachliche Probleme bieten.

Die diesjährige Preisträgerin ist Professorin Lidija Stević Brtan aus Vinkovci mit dem Wort „zapozorje“, welches in Zukunft „Backstage“ ersetzen soll.

Ebenso ausgezeichnet wurde der kroatische Botschafter in Israel, Drago Štambuk für seine Worte „oznak“ und „oznakljenje“ („oznakovljenje“), die eine kroatischere Lösung für die englischen Wörter „brand“ und „branding“ sein sollen.

Das dritte und letzte Wort, welches in Zukunft auch in den Wörterbüchern der kroatischen Sprachen zu finden sein wird, ist „bilješkinja“ für Notarin. Die Professorin Carmen Lešina erfand eine Lösung für das Problemwort „bilježnica“, welches bisher sowohl Heft als auch Notarin („javna bilježnica“) bedeuten konnte.

Bisherige Gewinner in der Alltagssprache
Wie die Wissenschaftler vom Fachmagazin „Jezik“ erklären, haben frühere „Gewinner-Worte“ bereits Einzug in die Alltagssprache gehalten:

„Unser meistübernommenes Wort ist ‚uspornik‘ anstatt ‚ležeći policajac’ (Bremhügel). Dieses Wort gewann unseren ersten Wettbewerb und hat sich überall verbreitet. Ein weiteres sehr bekanntes Wort aus dem Wettbewerb ist ‚zatipak‘ anstatt ‚tipfeler‘ (Tippfehler). Dieses wird vor allem von Studenten, Schülern und Professoren verwendet, weshalb wir die genaue Verbreitung nicht so ganz eruieren können.“

Teile diesen Beitrag: