Start News Panorama
"Happy Song"

„Lebensverändernd“: Dieses Lied beruhigt weinende Babys (VIDEOS)

(FOTO: iStock/Iona Studio)
(FOTO: iStock/Iona Studio)

Eltern überall kennen das Phänomen: Das Baby schreit, und nichts scheint zu helfen – kein Summen, keine sanften Wiegenlieder, nicht einmal die Melodien, die bei anderen Kindern wie ein Zauber wirken.

Nun könnte eine wissenschaftlich untermauerte Lösung Abhilfe schaffen: der sogenannte „Happy Song“ wurde entwickelt, um Babys in pure Glückseligkeit zu versetzen.

Von Wissenschaftlern entwickelt

In der britischen Hauptstadt wurde von Forschenden der University of London ein Musikstück kreiert. Es ist speziell darauf ausgelegt, Babys und Kleinkinder zwischen sechs und 24 Monaten zu erfreuen.

Bei einer umfassenden Elternbefragung, wurde herausgefunden, dass Tiergeräusche, das Lachen anderer Babys, Niesen und das Klingen von Glöckchen die kleinen Zuhörer besonders erheitern. Diese Elemente kombiniert der „Happy Song“ mit einem eingängigen Rhythmus, der offensichtlich die Ausschüttung von Glückshormonen stimuliert.

Der „Happy Song“ im Praxistest

Nach drei intensiven Monaten der Forschung und Experimente fanden die Wissenschaftler die perfekte Mischung aus Melodien. Getestet wurde sie bei einer Gruppe von 56 Babys im Alter von sechs bis 24 Monaten.

@mic6711 #mama #firsttimemom #mom #newborn #happysong #momsoftiktok #momlife #momhacks #science #baby #babyboy #lullaby #babytok #pregnant #pregnantlife ♬ original sound – Slickmick

Dass der „Happy Song“ mehr als nur ein Experiment ist, zeigt sich in den sozialen Medien. Obwohl es die Forschungsergebnisse schon seit ein paar Jahre gibt, liegt der „Happy Song“ gerade bei Tiktok wieder voll im Trend. In unzähligen Videos zeigen Eltern begeistert, wie sich ihre Baby zu den Klängen sofort beruhigen.

@salliehasemeier01 “The Happy Song” by Imogen Heap is literally MAGIC. #firsttimemom #babyboy #4monthsold #fyp ♬ original sound – Sallie Hasemeier

Die Stimme hinter dem Erfolg

Für die Umsetzung des „Happy Song“ konnte die renommierte Sängerin und Komponistin Imogen Heap gewonnen werden, deren Engagement dem Projekt einen besonderen Charakter verleiht. Bekannt für Hits wie „Hide and Seek“, fand Heap durch ihre Tochter Scout, Zugang zum Thema. Ihre Erfahrung und musikalische Finesse haben den „Happy Song“ zu einem der erfolgreichsten ihrer Karriere gemacht.

Universelle Sprache

Auf der Suche nach dem ultimativen Geheimrezept, um weinende Babys zu beruhigen, zeigt sich, dass Musik eine universelle Sprache ist.

Die Frage bleibt: Kann der „Baby Happy Song“ nicht nur Babys, sondern auch ihre Eltern auch nach mehrmaligem Hören begeistern? Die Aussicht, Weinen durch Lachen zu ersetzen, ist zweifellos verlockend.