Start News Chronik Mann lässt sich 90 Mal gegen Corona impfen
DEUTSCHLAND

Mann lässt sich 90 Mal gegen Corona impfen

(FOTO: iStock Photo/Inside Creative House)

Ein 60-jähriger Deutsche soll sich seit Sommer 2021 fast 90 Mal gegen das Coronavirus impfen lassen haben.

Er wird verdächtigt, Impfausweise gefälscht und an die Dritte weiterverkauft zu haben. Nun ermittelt die Polizei wegen Urkundenfälschung, so eine Sprecherin der zuständigen Behörden in Leipzig.

Der Schwindel flog Anfang März 2022 auf, als Mitarbeiter den Mann wiedererkannten. „Es gab Ungereimtheiten, er war schon am Vortag zum Impfen dort“, fügte die Sprecherin hinzu. Bei einer Durchsuchung wurden bei ihm leere Impfweise und seine Krankenkarte sichergestellt. Festgenommen sei der Mann nicht geworden.

87 Impfungen – bis zu drei pro Tag
Der Magdeburger fiel zum ersten Mal im Impfzentrum Dresden auf. Man habe das Vorgehen des Mannes beobachtet und die anderen Zentren informiert, sodass diese die Polizei verständigen, wenn der 60-Jährige auftaucht, so ein Sprecher. Letzten Infos zufolge wurde er 87 Mal gegen das Coronavirus geimpft.

Polizeilichen Informationen zufolge soll er unterschiedlichste Impfstoffe erhalten haben. An manchen Tagen habe sich der Mann bis zu drei Mal ein Vakzin verabreichen lassen.