Nach dem Kaiserschnitt – Schwiegermutter nutzt die Situation aus!

DREIST

Nach dem Kaiserschnitt – Schwiegermutter nutzt die Situation aus!

1301
Oma mit Enkelkind
Diese Großmutter übernimmt die Kontrolle. (Symbolbild FOTO: iStock)

Teile diesen Beitrag:

Eine frischgebackene Mutter erholte sich vom Kaiserschnitt, als ihre Schwiegermama sich währenddessen an die Zukunft des Neugeborenen machte.

Für viele Eltern ist es schwer den passenden Babynamen zu finden, besonders wenn Familienmitglieder und Freunde involviert sind. Dennoch müssen sich alle zum Schluss zurücknehmen und das Paar entscheiden lassen, nicht so aber diese Großmutter.

In den USA kam ein Baby per Not-Operation auf die Welt und während die Frau sich vom Eingriff erholte schritt die Großmutter zur Tat. Diese überredete ihren Sohn den Vornamen des Kind in „Finlay“ zu ändern, ganz ohne Einverständnis der Mutter, denn sie schlief noch. Zuvor hatten sich die Eltern geeinigt das Baby mit dem Zweitnamen „Finley“ zu nennen, das wollte die Großmutter jedoch nicht akzeptieren.

Im Internet berichtet die Frau von ihrem Fall und meint, dass sich das „Schwiegermonster“ bereits öfter in die Beziehung des Paares eingemischt hatte und diese ständig zu manipulieren versuchte. Dennoch:Die Kindsmutter gibt sowohl ihrem Mann, als auch der Oma die Schuld „Mein Mann trägt natürlich auch große Schuld daran, was passiert ist, seine Mutter war aber schon immer ein „Schwiegermonster“, so die Betroffene.

Der Vorfall bei der Geburt verursachte tiefe Risse in die Beziehung und nun kämpfen die beiden Eltern daran, dass ihre Ehe nicht komplett zerbricht.

Teile diesen Beitrag: