Start NEWS PANORAMA Notbremsung: Mann wollte Frau auf U-Bahngleise stoßen
WIEN

Notbremsung: Mann wollte Frau auf U-Bahngleise stoßen

U1 Station Vorgartenstraße
(FOTO: Wikimedia Commons/User:My Friend)

Sonntagnacht kam es in der U-Bahnstation Vorgartenstraße zu dramatischen Szenen. Die Polizei musste anrücken und nahm den Tatverdächtigen fest.

Auf dem Bahnsteig der U1-Station Vorgartenstraße war eine 56-jährige Obdachlose mit zwei Reisetaschen unterwegs, welche einem betrunkenen Mann wohl irgendetwas ausgelöst haben muss.

LESEN SIE AUCH: Selfies: “Diese Männer haben mich sexuell belästigt!” (GALERIE)!/a>

Vollgestopfte Busse und U-Bahnen erinnern eher an die Tropen als an Mitteleuropa. Hinzu kommen Gerüche, die man seinem schlimmsten Feind nicht wünscht.

Er soll, laut Zeugenberichten, die Frau vor die U-Bahn schubsen wollen. Von seinem Vorhaben soll er jedoch im letzten Moment noch abgewichen sein und „nur“ die Taschen der Polin auf die Schienen geworfen haben.

Mehrere andere Fahrgäste beobachteten die dramatischen Szenen, betätigten Notbremsung und riefen die Polizei. Die Beamten nahmen den Mann sofort fest.

LESEN SIE AUCH:

Die Tathintergründe sind bis heute noch nicht bekannt. Dem Verdächtigen soll alles selbst ein Rätsel sein. Er schob es auf seine starke Alkoholisierung von 1,2 Promille.

Gegen den 36-Jährigen wurde Anzeige wegen versuchter schwerer Körperverletzung erstattet.