Start NEWS CHRONIK Österreicherin im Kofferraum über Balkan-Grenze geschmuggelt
KROATIEN-BOSNIEN

Österreicherin im Kofferraum über Balkan-Grenze geschmuggelt

Symbolbild (FOTO: zVg.)

Wie bosnische Medien am Donnerstag berichteten, versteckte sich eine Frau im Kofferraum eines Autos, um unbemerkt nach Bosnien zu reisen.

Beim Grenzübergang Maljevac – Velika Kladuša wurde ein Fahrzeug im Rahmen einer Routinekontrolle aufgehalten. Dabei entdeckten die Grenzbeamten eine Frau im Kofferraum.

Die beiden Insassen des Autos (24 und 31 Jahre alt) waren bosnische Staatsbürger, die für eine Einreise in ihr Heimatland über keinen negativen Corona-Test verfügen müssen. Die Frau, die österreichische Staatsbürgerin ist, hätte jedoch sehr wohl einen PCR-Test für ihre Einreise benötigt.

Es wird davon ausgegangen, dass sich die Österreicherin unbemerkt nach Bosnien schmuggeln wollte, um so die Testpflicht für ausländische Staatsbürger zu umgehen. Beim durchsuchten Auto handelte es sich um einen BMW mit österreichischem Kennzeichen.

Festnahme
Für die zwei bosnischen Staatsbürger klickten noch an der Grenze die Handschellen. Ihnen wird das Schmuggeln von Personen vorgeworfen. Ebenso wurden der BMW und weitere Beweismittel sichergestellt. Die Österreicherin durfte nicht nach Bosnien einreisen. Ob auch sie rechtliche Folgen fürchten muss, ist derzeit nicht bekannt.