Start NEWS PANORAMA Schlimmer als 2020: WHO warnt vor Katastrophen-Jahr 2021
CORONAVIRUS

Schlimmer als 2020: WHO warnt vor Katastrophen-Jahr 2021

(FOTO: iStock, öbv-Screenshot)

Experten der WHO warnen vor dem zweiten Epidemie-Jahr und prognostizieren ein „noch härteres“ Jahr als es 2020 bereits war.

Angesichts der ungebremsten Ausbreitung des Coronavirus und der neuen Mutation B117, kam es zu einem Notfallkomitee der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die am Mittwoch in Genf die aktuellen Entwicklungen bezüglich der herrschenden Pandemie mitteilte.

Zudem sollen sie sich über den Umgang mit Impfzertifikaten und Corona-Tests auf Reisen ausgetauscht haben. Im Anschluss möchte das Gremium eine Empfehlung für die WHO und deren Mitgliedsstaaten veröffentlichen.
Michael Ryan, Direktor für medizinische Notfälle bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt bereits vor einer weiteren Zuspitzung der Krisensituation. Demnach wird sich die Ausbreitung des Virus in einigen Ländern massiv beschleunigen, wodurch ein „noch härteres“ zweites Jahr zu erwarten ist.

Die COVID-Mutation B117 soll Bratislava, Tirol und nun auch Wien erreicht haben. Die Variante sei gefährlicher, weil sie als ansteckender gilt.
Zunächst soll sich die Mutation in England ausgebreitet haben, von wo aus sie weitere Länder befiel. B117 soll wesentlich ansteckender sein, was schnell zu einer Überlastung der Krankenhäuser in London führte. Nun soll das Virus nicht nur Europa, sondern auch Österreich erreicht haben.