Start NEWS Chronik Schock-Attacke in U-Bahn: Serbe (37) beißt Wiener Ohr ab
SCHOTTENRING

Schock-Attacke in U-Bahn: Serbe (37) beißt Wiener Ohr ab

(FOTOS: iStock/zVg.)

Schottenring: Ein 37-jähriger Serbe biss einem Wiener in der U-Bahn-Halle das Ohr ab. Nun sollen Überwachungsvideos den Fall aufklären.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in Wien zu einem brutalen Übergriff. Bei der U-Bahn Station Schottenring wurde eine Gruppe junger Männer, die gerade vom Feiern kam, von einem Unbekannten (37) angegriffen. Zunächst beleidigte der aggressive Mann die Gruppe auf homophobe Weise mit “Schwuchtel”. “Wir sind zu dritt aus der U-Bahn raus und wurden von einem Typen beschimpft. Ein Kollege von mir bekam daraufhin auch sofort einen Schlag ins Gesicht”, erzählte das Opfer der “Heute”.

Nachdem ich versucht habe, die Sache ein bisschen zu deeskalieren, hat mir der Typ das halbe Ohr abgebissen

Wiener Biss-Opfer

Anschließend kam es zur Schlägerei, die zunächst ohne Verletzte endete. Dann soll sich der Mann beruhigt und entschuldigt haben. Plötzlich wurde er jedoch wieder aggressiv und die Situation eskalierte erneut. Der 37-Jährige biss einem der Männer in der Gruppe Teile seines Ohres ab. Auch ein Freund von ihm wurde durch einen Biss am Rücken verletzt. Der Wiener musste anschließend notfallmedizinisch behandelt werden. Die Geschehnisse wurden der “Heute” gegenüber auch von der Wiener Polizei bestätigt. Der mutmaßliche Ohr-Täter hat selbst auch Anzeige gegen die Gruppe erstattet.

Überwachungsvideos aus der Station sollen nun ausgewertet werden und den Fall restlos aufklären. Der Wiener steht noch unter Schock. Sein Ohr sehe “total verstümmelt aus, und jetzt muss ich damit klarkommen, wie ich aussehe“, erzählte der perplexe junge Mann.