Start NEWS Chronik Schule: Kindern soll vor PCR-Test Frühstück und Zähne putzen verboten werden
BURGENLAND

Schule: Kindern soll vor PCR-Test Frühstück und Zähne putzen verboten werden

(FOTO: iStock)

Das Rundschreiben einer Schuldirektion sorgte bei einigen Eltern für Empörung: Vor den verpflichtenden PCR-Tests sollen Kinder nicht essen und trinken.

Zwei Student vor den PCR-Tests sollen an einer Schule im Burgenland die Schüler auf Zähne putzen und Frühstück verzichten. Das ging vielen Eltern zu weit: Sie veröffentlichten die absurden Forderungen der Schuldirektion und beschwerten sich. Das berichtete die “Heute”. Der Vater einer der Oberstufen-Schülerinnen äußerte sich gegenüber der Zeitung zu dem Vorfall: “Es ging eine Rundmail der Direktion raus mit der Anleitung für den PCR-Gurgeltest vor Schularbeiten. Mein Kind darf demnach nicht frühstücken oder Zähne putzen am Morgen.” In der Rundmail stand, dass alle betroffenen Schüler vor dem Test bitte nicht essen, keine zucker- und alkoholhaltigen Getränke zu sich nehmen und nicht Zähne zu putzen sollen. Eine halbe Stunde vor dem Test soll auch kein Wasser mehr getrunken werden. Dafür dürften die Schüler dann während den Schularbeiten trinken.

“Ziemlich alle Schulen lassen sich diverse Absurditäten einfallen. Aber einen Jugendlichen anzuweisen, in der Früh, nicht Zähne zu putzen, geht einfach zu weit,” so Andreas Spanring, Bekannter eines betroffenen Vaters gegenüber der “Heute”.

Gehen die Maßnahmen zu weit?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Vorheriger ArtikelStartschuss für Phase 3: Kurz verkündet positive Nachrichten
Nächster ArtikelTritt der Cousin vom Erzbischof von Sarajevo zum Islam über?
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!