Start NEWS PANORAMA Stephansdom brannte vor fast genau 74 Jahren
UNHEIMLICHER ZUFALL

Stephansdom brannte vor fast genau 74 Jahren

Stephansdom brannte vor 74 Jahren
Am 17. April 1945 brannte der Stephansdom. (FOTO: © Bwag/Wikimedia)

Vor fast auf den Tag genau 74 Jahren brannte der Wiener Stephansdom. Tragischer Zufall: Gerade erst brannten die Al-Aqsa Moschee und der Notre Dame – KOSMO berichtete.

Die Frage die nun im Raum steht ist „Könnte ein derartiges Unglück auch den Steffl wieder treffen?“

Am 17. April 1945 stand der damals noch hölzerne Fahrstuhl in Flammen. Nun verfügt das Wiener Wahrzeichen über eine Stahlkonstruktion und ist sicherer. Versichert ist der Stephansdom dennoch nicht, denn die Schätze darin seien unbezahlbar.

Damals dürften Plünderer ein Feuer in der Innenstadt gelegt haben, dass sich auf die Domkirche ausbreitete. Kurz nach Mitternacht brannte der Glockenstuhl und die „Halbpummerin“ konnte nicht gehalten werden. Die zehn Tonnen schwere Glocke stürzte zu Boden und zerbrach.

Nun soll als Sicherheitsmaßnahme ein Brandschutzmelder am Turm angebracht werden. Im Dom selbst sei das wegen des Weihrauchs leider nicht möglich.