Start News Chronik Tote Maden in Discounter-Brot eingebacken
EKELHAFT

Tote Maden in Discounter-Brot eingebacken

Symbolfoto - wikimedia/Jonn Leffmann
Symbolfoto - wikimedia/Jonn Leffmann

Ein Leserbericht aus der Kronen Zeitung warnt vor hygienisch unzureichenden Zuständen in einem Lebensmitteldiskonter.

Ein täglicher Einkauf: ein fertig geschnittenes Weißbrot aus einem Lebensmitteldiscounter.

Wie aus einem Leserbericht der Kronen Zeitung hervorgeht, soll eine junge Frau letzten Donnerstag eine Packung Brot gekauft haben. Am Freitag bemerkt sie, dass Maden im Brot eingebacken waren. Die Frau ist davon überzeugt, dass die Insektenlarven vor der Versiegelung der Packung in das Brot gelangt seien.

Keine Gefahr durch Maden

Meist geht keine gesundheitliche Gefahr aus Maden-kontaminierten Lebensmitteln hervor. Sicherheitshalber sollte man die befallenen Produkte allerdings wegwerfen.

Genauere Informationen um welchen Discounter es sich handelt liefert der Leserbericht nicht. Der Einkauf soll bei einem Lebensmitteldiscounter im 23. Bezirk gemacht worden sein.

Quelle: krone.at