Übergriffe in Wien: Polizei fahndet nach brutalem Sextäter

HINWEISE ERBETEN

Übergriffe in Wien: Polizei fahndet nach brutalem Sextäter

2216
Fahndung-Sextäter-in-Wien1
(FOTO: LPD Wien)

Teile diesen Beitrag:

Die Wiener Polizei sucht derzeit nach einem Mann, der zwei Frauen in den Bezirken Währung und Hernals sexuell belästigt haben soll. Beide Opfer konnten einer möglichen Vergewaltigung nur knapp entkommen.

Am 24. März wurden zwei Frauen in nur kurzem Zeitabschnitt von einem Unbekannten von hinten überwältigt und zu Boden gebracht. Die erste Tat ereignet sich laut Polizeisprecher Daniel Fürst gegen 4:45 Uhr in der Antonigasse. Der Täter soll „erhebliche Gewalt angewendet haben“, die mit einem Nasenbruch des Opfers endete.

Zweite Tat nur 20 Minuten später
Vermutlich derselbe Täter griff etwas weniger als eine halbe Stunde später eine zweite Frau in der Beheimgasse in Hernals an. Auch hier blieb es laut Polizei beim Versuch einer Vergewaltigung. Die Frau konnte sich unverletzt retten. Beide Opfer konnten durch Hilfeschreie auf sich aufmerksam machen, weshalb der Sextäter von ihnen abließ und die Flucht ergriff.

Flucht mit Bim
Der Verdächtigte stieg nach misslungener Tat in die Straßenbahn der Linie 43 ein und fuhr von der Palffygasse zur Alser Straße. Der Beschuldigte wurde von Überwachungskameras aufgenommen. Anschließend soll er seine Flucht zu Fuß fortgesetzt haben.

Die Täterbeschreibung und Fahndungsfotos findet ihr auf der zweiten Seite!

Teile diesen Beitrag: