Start News Chronik
Urteil

Mutter wirft Baby aus Fenster: Schockierendes Urteil!

(FOTO: iStock)

In einem erschütternden Fall, wurde die 28-jährige Katarina J. zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren und sechs Monaten verurteilt. Ihrer verhängnisvollen Entscheidung, ihr neugeborenes Kind aus dem Fenster zu werfen, kurz nachdem sie es im Geheimen in ihrer Wohnung zur Welt gebracht hatte.

Ein Schock für die Gesellschaft

Nachdem Katarina J. ihr Baby alleine zu Hause geboren hatte, warf sie das wenige Stunden alte Kind aus dem Fenster ihrer Wohnung im ersten Stock, was einen beinahe vier Meter tiefen Fall zur Folge hatte. Die Folgen dieser Tat waren verheerend: Das Neugeborene erlitt schwerste Verletzungen, darunter einen Schädelbruch. Erschütternd war auch die Tatsache, dass das Kind von Passanten gefunden wurde, die sofort medizinische Hilfe herbeiriefen.

Eine Karriere über alles gestellt?

Vor Gericht kam zur Sprache, dass die Angeklagte ihre Schwangerschaft bewusst geheim gehalten hatte, offenbar aus Sorge, dass ein Kind ihre Karrierepläne durchkreuzen könnte. „Katarina J. gab das Baby unmittelbar nach der Geburt aus dem Fenster, da sie nicht bereit war, ihre Lebensplanung zugunsten des Kindes zu ändern“, hieß es vonseiten der Anklage. Ihre Verteidigung brachte indes vor, dass das Fallenlassen des Babys ein tragisches Versehen gewesen sei. Die Anwälte führten an, Katarina habe bis zur Geburt nicht gewusst, dass sie schwanger war, und befand sich in einer psychischen Ausnahmesituation.

Trotz dieser Argumente befand das Gericht, dass ausreichend Beweise vorlägen, um Katarina J. wegen Totschlags zu verurteilen. Angesichts der Schwere der Tat und der daraus resultierenden Konsequenzen wurde eine mehrjährige Haftstrafe als angemessene Sanktion angesehen. Die Verteidigung kündigte an, gegen das Urteil Einspruch einzulegen, in der Hoffnung auf eine Reduzierung der Strafdauer.