Start News Panorama
ILUM - HAUS DES WISSENS

Vortrag eines bosnischen Salafisten in Wien wird kurzfristig abgesagt!

Safet Kuduzović
FOTO: Screenshot, Facebook; iStockphoto

Der bosnische Salafist S.K. sollte am letzten Sonntagabend einen Vortrag beim bosnisch-muslimischen Bildungs- und Kulturverein „Ilum – Haus des Wissens“ halten. Die Veranstaltung wurde kurzfristig abgesagt.

Wie der Verein per Facebook mitgeteilt hat, verurteile und verachte man „jegliche Form von Extremismus und Terrorismus“ und „Weltoffenheit und Freiheit“ seien Vereinsideologien. „Ilum – Haus des Wissens“ ist ein „Teil der Islamischen Glaubensgemeinschaft (IGGÖ) und Teil der österreichischen Gesellschaft“, hieß es weiter. „Da unser Verein für die oben genannten Werte steht und die Grundwerte der österreichischen Verfassung achtet und schätzt, können wir als Veranstalter den Vortrag von Dr. S. K. nicht verantworten.“

„Die Zusammenarbeit“ sei vorerst auf Eis gelegt, solange die Vorwürfe gegen dem Gastredner untersucht werden. Von den Vorwürfen gegen K. habe man aus den Medien erfahren. K. ist ein „auf dem Gebiet der Hadithwissenschaft anerkannter Islamwissenschaftler“.

“Aktuell führender salafistischer Prädiger”

Wie das Nachrichtenmagazin „Profil“ erkannte, wird K. als „aktuell führender salafistischer Prediger“ bezeichnet. Das Magazin zitiert aus dem Report des Western Balkans Extremism Research and Policy Analysis Forum des staatsnahen British Council aus dem Jahr 2018, welches K. als „einen Führer der salafistischen Bewegung in der Region“ und „einen der einflussreichsten Missionare in Bosniens“ bezeichnet.

1999 soll er in einer Brandrede zur Gewalt gegen Juden aufgerufen haben und die Todesstrafe für die Schmähung des Propheten gefordert haben. 2015 sprach er sich dafür aus, Beleidigungen des Propheten mit dem Tod zu ahnden.

Wie finden Sie den Artikel?