Start NEWS PANORAMA Wels: Bosnischer Messerstecher auf offener Straße gefasst
MORDVERSUCH AN DER EX?

Wels: Bosnischer Messerstecher auf offener Straße gefasst

Wels-Messerstecher-aus-Bosnien-gefasst
(FOTO: zVg., iStockphoto)

Im Oktober 2017 soll Fadil S. versucht haben, seine Ex-Freundin zu töten. Nach der Tat wurde die Frau einfach auf die Straße geworfen und liegengelassen.

Rückblick: Zwischen dem in Wels lebenden Bosnier und seiner ehemaligen Freundin Zumreta C. soll e am 2. Oktober 2017 zu einem heftigen Streit gekommen sein. Am Welser Bahnhof kam es dann zur Bluttat gekommen. Fadil S. wird vorgeworfen, dass er mehrmals mit einem Messer auf seine Ex eingestochen haben soll. (KOSMO berichtete)

Opfer überlebte knapp – Täter flüchtet nach Bosnien
Fadil soll seine ehemalige Freundin dann schwerverletzt auf die Straße geworfen und sie dort liegengelassen haben. Zumreta wurde mit schweren Verletzungen am Oberkörper mehrfach notoperiert. Der Beschuldigte, für den die Unschuldsvermutung gilt, hat sich daraufhin in Bosnien-Herzegowina abgesetzt.

Dort wurde er zwar schnell von den Behörden aufgefunden worden sein, allerding gab es offenbar Probleme mit dem Haftbefehl und dessen Umsetzung durch die bosnischen Behörden. Fadil nützte das Verhaftungschaos, um abermals zu fliehen – dieses Mal zurück nach Österreich.

Hunderte Straftaten als Minderjähriger
Hier wurde der mutmaßliche Täter, der laut „oe24“ bereits al 14-Jähriger über 160 Straftaten verübt haben soll, von Zielfahndern ausfindig gemacht. Daraufhin konnte er von Polizisten der Einsatzgruppe für Schwerpunktkriminalität überwältigt und festgenommen werden. Der Beschuldigte soll demnächst der Justiz überstellt werden.

Vorheriger ArtikelMiss Vienna Finale: Am Samstag wird die schönste Frau Wiens gekürt!
Nächster ArtikelAuf Spurensuche: zwei Historiker digitalisieren die Geschichte der Serben in Wien
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!