Start News Panorama Wiener Linien: Neue Verschärfungen für FFP2 und Fahrscheinkontrollen
SEHR STRENG

Wiener Linien: Neue Verschärfungen für FFP2 und Fahrscheinkontrollen

OEFFIS_KONTROLLE_STRASSENBAHN
(FOTO: iStock)

In den öffentlichen Verkehrsmitteln in Wien gilt nach wie vor FFP2-Maskenpflicht, aber immer mehr Fahrgäste verzichten darauf. Wiener Linien kündigten nun verstärkte Kontrollen an.

Welche Corona-Schutzmaßnahmen gelten aktuell in Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen in Wien? Die Antwort aus den Wiener Linien ist unmissverständlich: in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in Wien gilt nach wie vor die FFP2-Maskenpflicht. Allerdings setzen sich immer mehr Fahrgäste über die Vorschrift hinweg.

Die hochsommerlichen Außentemperaturen sorgen ebenfalls für immer heftigere Diskussionen über Masken in den Öffis. Immer mehr Menschen lehnen die Maske ab, was für die Mitarbeiter der Wiener Linien eine zusätzliche Belastung darstellt. Sie müssen sich nicht nur unangenehmen Diskussionen stellen, sondern auch zum Teil Beleidigungen über sich ergehen lassen.

Daher werden ab sofort gemeinsam mit der Polizei wieder verstärkt Kontrollen in den Wiener Öffis durchgeführt. Wer ohne eine FFP2-Maske in den Öffis erwischt wird, muss mit einer Geldstrafe von 50 Euro rechnen.