Start News Panorama Zerfall Jugoslawiens: Fluch oder Segen für die Nachfolgestaaten?
STUDIE

Zerfall Jugoslawiens: Fluch oder Segen für die Nachfolgestaaten?

Einfluss der ethnischen Zugehörigkeit?

Prozent jener, die angegeben haben, dass der Zerfall ihrem Land geschadet hat, nach Nationalität.

Nationalität
kroatisch albanisch serbisch
Wohnsitzland % % %
Bosnien-Herzegowina 47 93
Kroatien 21
Mazedonien 39
Kosovo 8
Montenegro 73
Serbien 82

Hat das Alter der Befragten Einfluss?

Prozent jener, die angegeben haben, dass der Zerfall ihrem Land geschadet hat, nach Alter.

15 bis 35 36 bis 55 56 und älter
% % %
Serbien 74 80 88
Bosnien-Herzegowina 67 78 85
Montenegro 58 64 75
Mazedonien 45 61 80
Slowenien (2014) 46 44 43
Kroatien 17 22 28
Kosovo 9 10 11

Conclusio
„Viele Bewohner der ehemaligen Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien sind der Meinung, dass der Zerfall vor 25 Jahren ihrem Land geschadet hat. Diese Einwohner trauen vielleicht dem Verlust sozialistischer Sozialleistungen nach oder sind aufgrund der hohen Arbeitslosenrate, dem Einkommensverlust, oder der verlorenen Illusion eines friedlichen Zusammenlebens verschiedener Gruppen frustriert.

Anhand der Unterschiede bezüglich des Alters der Befragten scheint es, als ob diejenigen, die sich an Jugoslawien erinnern die Vergangenheit, im Vergleich zur derzeitigen politischen und ökonomischen Realität, in einem positiveren Licht sehen. Die Jugonostalgie verblasst vielleicht, allerdings sehen ethnische Minderheiten die Vergangenheit als eine Zeit der multiethnsichen Toleranz“, so die Autoren.

(QUELLE: Gallup World Poll)