Start NEWS POLITIK Zuerst Wanzen und jetzt Einbruch in Straches Büro!
BRISANT

Zuerst Wanzen und jetzt Einbruch in Straches Büro!

FOTO: KOSMO

Berichten zufolge soll am Mittwochabend ein Mann in das Büro des FPÖ-Vizekanzlers Heinz-Christian Strache eingebrochen sein. Zudem wurden nur einen Tag zuvor Wanzen in denselben Räumlichkeiten ausgeforscht.

Zwar verfüge das Palais Dietrichstein, in dem sich das Büro befindet, über ein elektronisches Sicherheitssystem. Aufgrund von Transportarbeiten hätte man die Türen aber über längere Zeit offen gelassen, wodurch das Betreten vermutlich ermöglicht wurde. Noch anwesende Mitarbeiter erschwerten die Aktion aber, weshalb der Mann über die Nottreppe flüchtete.

LESEN SIE AUCH: Angelobung: Kurz, Strache und die neuen Minister (GALERIE)

  

Nach rund zwei Monaten seit den Nationalratswahlen hat Österreich eine neue Regierung. Am Montagvormittag wird die bisher dritte ÖVP-FPÖ-Koalition angelobt.

 

Die Ermittlungen wurden vom Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) aufgenommen. Dazu kommt, dass bei einer Durchsuchung des Militärischen Nachrichtendienstes am Vortag zwei Wanzen hinter der Spiegelwand ausgeforscht wurden.

Noch ist unklar, wer hinter dem Lauschangriff und dem Einbruch steckt, und ob diese beiden Vorfälle in Zusammenhang stehen. Geklärt werden muss nun aber, ob Dokumente, Unterlagen, oder ähnliches entwendet wurden.