Start Infotainment Promis
gesunde Ernährung

Ernährungs-Regeln nach Novak Djokovic: So essen Sie wie der Tennisspieler

Novak Djokovic (FOTO: EPA/ANDY RAIN)
(FOTO: EPA/ANDY RAIN)

Der elaborierte Speiseplan des Tennissuperstars Novak Djokovic, der ihm körperliche Stärke verleiht, gibt uns Anlass zur Neugierde!

Einer der herausragendsten Sportlern aller Zeiten, Novak Djokovic, führt ein ungemein gesundes Leben und hegt eine strikte Kontrolle über seine Nahrungszufuhr, um in optimaler Form zu bleiben. Daher ist sein Ernährungsplan äußerst speziell und erweckt großes öffentliches Interesse.

Es ist allgemein bekannt, dass er Zucker, Gluten, Milchprodukte und rotes Fleisch aus seinem Speiseplan verbannt hat.

Stattdessen trachtet er danach, über den Tag verteilt viel Wasser zu trinken und direkt nach dem Aufwachen jeden Morgen ein Glas lauwarmes Wasser mit Zitrone zu sich zu nehmen. Er bemüht sich auch um regelmäßige Mahlzeiten und greift nur zum Vormittagssnack, wenn es unumgänglich ist.

Des Weiteren trinkt er sehr oft auf nüchternen Magen Sellerie, wie er in einem Interview offenbarte.

Speiseplan für 3 Tage – Beispiel:


Tag 1


Frühstück: Trinkt nach dem Aufwachen Wasser mit zwei Teelöffeln Honig und isst danach Müsli aus:

Bio Hafer oder Hafer

Preiselbeeren

Rosinen

Kürbis- oder Sonnenblumenkerne

Mandeln

Vormittagssnack (bei Bedarf): Glutenfreies Brot oder Cracker mit Avocado und Thunfisch.

Mittagessen: Gemischte, grüne Salat, glutenfreier Primavera-Pasta (mit Reisnudeln, Zucchini, Spargel, getrockneten Tomaten und optional veganem Käse).

Nachmittagssnack: Apfel mit Cashewbutter, Melone.

Abendessen: Grünkohl, Ceasar-Salat (mit Grünkohl, Fenchel, Quinoa und Pinienkernen) plus Dressing (mit Anchovis oder Sardellen); Minestrone-Suppe; Lachsfilets mit gebackenen Tomaten und Marinade.

Tag 2


Frühstück: Trinkt nach dem Aufwachen Wasser mit zwei Teelöffeln Honig und isst danach Banane mit Cashewbutter und einem Stück Obst.


Vormittagssnack (bei Bedarf): Glutenfreies Toastbrot mit Mandelbutter und Honig.


Mittagessen: Gemischter, grüner Salat, gewürzter Nudelsalat (mit glutenfreien Nudeln, roter Paprika, Rucola, Cashewkernen und Basilikumblättern, Balsamico-Essig).


Nachmittagssnack: Vollkornriegel mit Obst und Nüssen.


Abendessen: Thunfischsalat (mit grünen Bohnen, Cannellini-Bohnen, Rucola, Thunfisch, roter Paprika, Tomaten und Kichererbsen aus der Dose), Tomatensuppe, gebackene Tomaten.

Tag 3


Frühstück: Trinkt nach dem Aufwachen Wasser mit zwei Teelöffeln Honig und isst danach glutenfreie Haferflocken mit Cashewbutter und Bananen, und ein Stück Obst.


Vormittagssnack: Hausgemachter Hummus (mit Kichererbsen und glutenfreier Sojasauce) mit Äpfeln.


Mittagessen: Gemischter, grüner Salat, glutenfreie Nudeln mit Pesto (mit Reisnudeln, Walnüssen und Basilikumblättern).


Nachmittagssnack: Avocado mit glutenfreien Crackern und Obst.


Abendessen: Avocado-Salat mit hausgemachtem Dressing und Karotten-Ingwer-Suppe.