Start News Chronik
Polizei

Raubdelikte: weitere Jugendbande in Wien-Favoriten ausgeforscht

Symbolbild. iStock/FotoGablitz
Symbolbild. iStock/FotoGablitz

Der nächste Erfolg für das Landeskriminalamt Wien: eine Jugendbande wurde in Favoriten ausgeforscht. Bislang konnten ihr 26 Straftaten nachgewiesen werden.

Vor drei Wochen hatte das Landeskriminalamt Wien (LKA) schon zusammen mit dem Stadtpolizeikommando Brigittenau eine Serie von Raubdelikten in Wien aufklären. Es wurden acht Hauptverdächtige festgenommen. Es handelt sich dabei um Burschen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren.

Weiterer Erfolg

Nun wurde ein weiterer Erfolg von der LKA erzielt. Diesmal wurde eine sechsköpfige Jugendbande ausgeforscht, die von November 2021 bis Juli diesen Jahres ihr Unwesen in Favoriten trieb. Die Jugendlichen sind im Alter zwischen 12 und 16 Jahren. Ihnen konnten bislang 26 Straftaten nachgewiesen werden: 14 schwere Raubüberfälle, mehrere versuchte Raubdelikte sowie räuberischer Diebstahl, Diebstahl und Veruntreuung.

Opfer zwischen 10 und 16 Jahren

Mit den Opfern gingen die Kinder auch nicht gerade zimperlich um. Mit einem Messer sollen die Tatverdächtigen den Raubopfern Angst eingejagt und ihr Leben bedroht haben. Die ausgesuchten Opfer waren meist ebenfalls Kinder zwischen 10 und 16 Jahren. Allerdings erwischte es auch einmal einen 81-Jährigen, der beim Übergriff schwer verletzt wurde.

Es entstand ein Schaden in der Höhe von etwa 8.500 Euro. Geld und Smartphones waren dabei das begehrte Ziel der Täterbande.

Nicht geständig

Bei ihren Vernehmungen zeigten sich die Jugendlichen nicht geständig und schoben sich gegenseitig die Schuld zu. Der 15-jährige Hauptverdächtige wurde in eine Justizanstalt gebracht, die anderen wurden auf freiem Fuß angezeigt oder sind auf Grund ihres Alter strafunmündig.

Quelle: LPD Wien

Wie finden Sie den Artikel?