Start News Panorama Schüsse vor Club Village: Türsteher ist Hauptverdächtiger
NEUE DETAILS

Schüsse vor Club Village: Türsteher ist Hauptverdächtiger

Club Village Schüsse neue Details
(FOTO: zVg./Heute)

Vergangenes Wochenende wurde ein Mann vor dem Balkanclub im 10. Bezirk angeschossen. Nun wurden neue Details bekannt.

Wie KOSMO bereits berichtete wurde vor dem „Club Village“ in der Daumegasse ein 42-jähriger Mann schwer verletzt.

„Aus den Videoaufzeichnungen des Lokals geht hervor, dass es unmittelbar vor der Schussabgabe zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern gekommen war. Im Zuge der Auseinandersetzung dürfte der 42-Jährige zwei Männer attackiert haben“, so der Polizeisprecher Paul Eidenberger.

LESEN SIE AUCH: Club Village: Schießerei und WEGA-Razzia am Wochenende

Samstagfrüh fielen vor dem bekannten Balkan-Club „Village“ im 10. Bezirk Schüsse. Ein Mann wurde dabei verletzt. Noch am gleichen Abend stürmte die WEGA das Lokal.

Bei den Zweien soll es sich um Türsteher des Clubs handeln. Wegen des Angriffs gegen sie soll einer der Beiden das Feuer auf den 42-Jährigen Mann eröffnet haben und daraufhin die Flucht ergriffen haben.

„Aufgrund des hohen Fahndungsdruckes stellte sich der Schütze am 30. April gegen 23 Uhr auf einer Polizeiinspektion. Der 30-Jährige befindet sich in Haft und verweigert jegliche Aussage zu dem Vorfall“, so Eidenberger.

Auch das Opfer konnte bereits einvernommen und wurde im Krankenhaus zu dem Vorfall befragt. Er soll jedoch nur angegeben haben, zufällig vor Ort und sonst „in keinster Weise“ beteiligt gewesen zu sein.

Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes laufen weiterhin.