Start NEWS PANORAMA Strenge Hygiene und Rabatt-Schlacht: so wird das Shoppen in Einkaufszentren ablaufen
2. MAI

Strenge Hygiene und Rabatt-Schlacht: so wird das Shoppen in Einkaufszentren ablaufen

(FOTOS: iStockphoto)

Rund sieben Wochen sind vergangen, seitdem die Einkaufszentren ihre Türen aufgrund der Corona-Krise schließen mussten. Nun soll es ab Samstag mit neuen Regeln aber auch vielen Angeboten für die Kunden losgehen.

Am Samstag dürfen alle Geschäfte und Einkaufszentren wieder ihren Vollbetrieb aufnehmen. Wie auch bisher gelten jedoch auch dort die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht und die Einhaltung des Mindestabstandes. Vorgestern verkündete die Bundesregierung zudem, dass ab jetzt in allen Geschäftslokalen und Einkaufszentren nicht mehr die „20 Quadratmeter pro Kunde“-Regel gilt. (KOSMO berichtete) Diese wurde angepasst und auf 10 Quadratmeter reduziert.

Vorbereitungen auch Hochtouren
Derzeit arbeiten alle Geschäftsinhaber und Einkaufszentren fieberhaft an den letzten Vorkehrungen für die Wiedereröffnung übermorgen. Vielerorts werden Gratis-Masken verteilt und überall werden Desinfektions-Spender für die Einkaufenden zur Verfügung stehen. Wie „oe24“ berichtet, gelte die Maskenpflicht nur in den Geschäften selbst. Die Gänge und Verbindungen zwischen den Geschäftslokalen seien davon ausgenommen.

Gleichzeitig sollen Video-Zählsysteme dabei helfen, die maximale Kundenanzahl zu kontrollieren. Insofern diese überschritten wird, sollen die zuständigen Sicherheitskräfte einschreiten. Wie die „heute“ berichtet, dürfen am Samstag maximal 18.000 Kunden gleichzeitig in die SCS, beim Donauzentrum beläuft sich diese Anzahl auf 14.000.

Rabatte in Hülle und Fülle
Die Angst der Unternehmer ist jedoch groß, dass sich der Andrang in den ersten Tagen in Grenzen halten wird. Aus diesem Grund möchten sie mit speziellen „Corona-Angeboten“ locken. So bietet das Möbelhaus zum Beispiel Rabatte von Minus 70 Prozent. Auch die Konkurrenten kika und Leiner bieten in den ersten Tagen der Wiedereröffnung Möbel zu Schnäppchenpreisen.

Ähnliches erwartet die Einkäufer auch bei den Elektrohändlern. Sowohl MediaMarkt als auch Saturn senken die Preise für Fernseher, Computer und Handys rechtzeitig zur Wiedereröffnung. Und auch Modeliebhaber werden in den kommenden Tagen nicht zu Kurz kommen. Es wartet nicht nur die neue Frühjahrskollektion, sondern auch Rabatte in Hülle und Fülle. Zudem werden mit 2. Mai auch alle Supermärkte wieder zu ihren gewohnten Öffnungszeiten zurückkehren.