Start NEWS PANORAMA Trauriger Rekord in Wien: Im Durchschnitt alle 10 Tage ein Mord
KAPITALVERBRECHEN

Trauriger Rekord in Wien: Im Durchschnitt alle 10 Tage ein Mord

Mordjahr-2018-Wien-Rekord
(FOTOS: iStockphoto; YouTube-Screenshot/Oe24;zVg.)

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden fast so viele Kapitalverbrechen verübt, wie im gesamten Jahr 2017, bzw. 2016.

Unglaublich, aber wahr: in der Hauptstadt wurden heuer bereits 15 Menschen ermordet, wobei in 13 Fällen ein Verdächtiger festgenommen wurde.

Im Gegensatz dazu wurden 2017 insgesamt nur 20 Morde verübt. Im Jahr 2016 lag die Anzahl an Kapitalverbrechen sogar bei nur 16 Fällen. Durchschnittlich kann man also davon sprechen, dass in Wien dieses Jahr alle zehn Tage (9,6 Tage um präzise zu sein) ein Mord geschah.

Diese Mordfälle erschütterten die Öffentlichkeit im ersten Halbjahr 2018:

3. JÄNNER: Familienvater ermordet Frau und Tochter (10) – dann stürzt er sich in den Tod

Der 41-jährige Familienvater mit serbischen Wurzeln, Bojan N. stach wie von Sinnen auf seine Ehefrau Sladjana (45) ein. Zudem strangulierte er die 10-jährige Tochter Lea mit einer Gummischnur.

3. JÄNNER: Kindstötung im SMZ Ost: War es „Mord aus Liebe“?

Nachdem eine Frau im Wiener Donauspital ihr acht Monate altes Baby ermordete, wurden nun die unfassbaren Hintergründe bekannt.

6. APRIL: Schläuche gezogen: Wienerin tötet Lebensgefährten im AKH

Eine 52-Jährige Frau wird verdächtigt, ihren Partner im Wiener Allgemeinen Krankenhaus umgebracht zu haben.

10. APRIL: Sohn tötet seine 65-Jährige Mutter (VIDEO)

Der Verdächtigte soll seinen Vater angerufen und zu ihm gesagt haben, dass er „etwas Schlimmes gemacht“ habe. Das Motiv ist noch unklar. Der Vater des 25-Jährigen verständigte sofort die Polizei.

30. APRIL: Zerstückelte Leiche im Neusiedler See: Wiener verhaftet

Ein Schilfschneider entdeckte zuerst einen im Wasser treibenden Frauentorso rund 800 Meter vom Ufer entfernt. Im Laufe der darauffolgenden Tage wurden im Rahmen von Suchaktionen weitere Leichenteile entdeckt.

12. MAI: Mord an Hadishat – Mutmaßlicher Täter ist 16 Jahre alt

Robert K. (16), ein Nachbar der Familie, gestand den Mord an Hadishat. Die Art und Weise, wie der 16-Jährige dem Mädchen das Leben nahm, ist für die Öffentlichkeit nur schwer begreiflich.

20. MAI: Messer-Mord in Favoriten: Polizeibekannter Ex-Mann geständig

Am frühen Nachmittag soll ein Streit zwischen den ehemaligen Eheleuten in der Leebgasse (Wien-Favoriten) ausgebrochen sein. Opfer und der mutmaßliche Täter stammen ursprünglich aus dem Kosovo.

Vorheriger ArtikelDan Mladosti: So feierte Jugoslawien den Tag der Jugend (FOTOS & VIDEOS)
Nächster Artikel„Live It Up“: WM-Hymne von Will Smith, Nicky Jam und Era Istrefi veröffentlicht (VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!