Start Aktuelle Ausgabe
REPORTAGE

Frauen, Mütter, Managerinnen

ANA Simić (43)
A1 Group; Head of Marketing Automa-tion & Data Value Generation (Leiterin für Digitalisierung im Marketing )
Studienabschluss: Universität Wien (Internationale Betriebswirtschaftslehre)
In Österreich seit: 1996
Kinder: Niklas, 8 Jahre
(FOTO: Theodor Moise)

KOSMO: Sie sind eine erfolgreiche Mutter und Geschäftsfrau: Wie ist es Ihnen gelungen, diese beiden Lebensbereiche unter einen Hut zu bringen?
Ana Simić: Die Definition von Erfolg ist etwas sehr Persönliches. Für mich heißt das, eine Arbeit zu haben, in der ich kreativ sein und wachsen kann, und eine Familie, für die ich Zeit habe, und daneben noch immer genug Zeit für mich selber zu haben. In dieser Hinsicht fühle ich mich erfolgreich. Aber es ist alles eine Frage des persönlichen Gleichgewichts: Wie groß darf die Familie sein, wie viel Verantwortung übernimmt man im Beruf und in welcher Lebensphase ist dieses Gleichgewicht erreichbar? Das muss jeder für sich selbst beantworten. Alles hat seinen Preis und es wäre naiv, das abzu-streiten. Mein Prinzip war immer, dass es allen in der Familie gut gehen muss, sowohl mir als auch meinem Kind und meinem Partner. Bisher gelingt uns das gut.

Was war zuerst da, der Erfolg im Privatleben oder in der Karriere?
Die Fundamente für die Karriere habe ich vor der Geburt meines Kindes gelegt. Das war mir wichtig, denn ich wusste, dass mir das später niemand mehr nehmen konnte und dass es leichter sein würde, eine Karriere darauf aufzubauen. Außer dieser Pause von einem Jahr habe ich nie wieder aufgehört, an meiner Karriere zu arbeiten, zu lernen, ein Netzwerk aufzubauen, aktiv zu sein und mich weiterzuentwickeln. Eine Karriere kommt nicht über Nacht, sondern es sind oft viele kleine Schritte, die zum Erfolg führen. Rückblickend habe ich begonnen, große Schritte zu setzen, als mein Sohn „aus dem Gröbsten heraus” war. Ich habe erst als Mutter begriffen, wie viel Kraft in mir steckt.

Haben Sie je daran gezweifelt, „an beiden Fronten kämpfen” zu können?
Kampf gehört zum Leben, aber ich sehe das sehr positiv, wenn ich im aktiven, positiven Sinne für etwas kämpfe, was mir wichtig ist. Auf eines von beiden zu verzichten, war nie eine Option, aber ich wusste, dass mit mehreren Kindern alles erheblich schwerer und vielleicht sogar unmöglich geworden wäre. Dieses Risiko sind wir daher bewusst nicht eingegangen.

Erweitert eure Kompetenzen, Freundschaften und Bekanntschaften und vergesst nicht, die Türen für die neuen jungen Frauen offenzuhalten, die nach euch kommen!

Ana Simić

Wie wichtig ist die Unterstützung des Partners?
Es gibt den bekannten Spruch, dass die Wahl des Partners eine der wichtigsten Karriereentscheidungen ist. Mit Unterstützung ist alles viel leichter und schöner, vor allem, wenn man die Erfolge und Misserfolge miteinander teilt und wenn man sein Leben gemeinsam partnerschaftlich aufbaut. Aber wenn beide mit Volldampf arbeiten, ist die Unterstützung der weiteren Familie in bestimmten Phasen genauso wichtig. Danke an alle Großmütter, die ihren Töchtern in diesen Phasen eine Karriere ermöglichen.

Was ist Ihre Botschaft an die jungen Frauen, die gerade am Beginn ihrer Karriere stehen?
Glaubt an euch, an eure Kraft und eure Fähigkeiten, und fürchtet euch nicht vor Veränderungen und neuen Aufgaben. Durch neue Aufgaben wächst man und lernt immer etwas Neues. Erweitert eure Kompetenzen, Freundschaften und Bekanntschaften und vergesst nicht, die Türen für die neuen jungen Frauen offenzuhalten, die nach euch kommen!

Wie finden Sie den Artikel?