Start Balkan
Inspirierend

Das ist die hübscheste Straßenbahnfahrerin am Balkan! (VIDEO)

FOTO: iStock/Ella Lalala

Schon als Teenager erzählte sie den Leuten in der Schule, dass sie Straßenbahnfahrerin werden will, aber niemand glaubte ihr – die Worte wurden „dem Teenager-Alter“ zugeschrieben.

Trotzdem fand sich diese attraktive Blondine nach ihrem Abschluss an der Verkehrsschule hinter dem Steuer einer Zagreber Straßenbahn wieder. Iva Pandzic ist heute 24 Jahre alt und hat den Titel der schönsten Straßenbahnfahrerin der Hauptstadt Kroatiens gewonnen, die sie seit etwas mehr als einem Jahr fährt.

Sie erhielt den Titel der Schönsten, wie es heute oft der Fall ist, nach einem Tik-Tok-Video, berichtet Jutarnji.hr.

„Ich habe mich bei einem Wettbewerb für eine Fahrerin beworben, sie haben mich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und ich habe den Job bekommen. Es folgte die Schulzeit in Pula, wo ich mir die nötigen theoretischen Kenntnisse zum Fahren aneignete, Fächer der Verkehrsschule absolvierte und mein Praktikum begann. Der praktische Teil wird beim Fahren der Straßenbahn gelernt, das Training selbst dauert vier Monate, und dann bin ich eine Weile mit dem Mentor gefahren“, sagte Iva.

Dass sie kein Geld für ein Ticket ausgeben muss, nennt sie als größten Vorteil ihres Jobs, sie hat ansonsten noch keinen einzigen Makel gefunden. Der tägliche Austausch mit Passagieren und das Kennenlernen neuer Menschen gibt ihr die Motivation und Kraft, jeden Tag positiv zu sein. In ihrer Tram, wie sie sagt, geht es immer lustig und entspannt zu.

„Ich bin ein sehr positiver Mensch und sehe in allem das Beste, daher hat dieser Job für mich keine Schwächen. Ich fahre gerne Auto und lerne neue Leute kennen. Ich bin gewissermaßen mein eigener Chef, du fährst wie du willst. Der große Vorteil ist, dass ich kein Ticket kaufen muss“, sagte die Fahrerin lachend.

Obwohl sie normalerweise schnelles Fahren liebt, muss beim Einsteigen in die Straßenbahn alles nach den Regeln verlaufen.

„Ich fahre oft nach Gefühl, ich kenne alle Linien auswendig, sowie das Ein- und Ausschalten jeder Ampel in Zagreb. Ich interessiere mich wirklich für all das, ich denke, deshalb läuft es in meiner Arbeit gut“, sagte die Kroatin.

Jeden Morgen muss sie sich schminken, weil sie, wie sie sagt, immer gut aussehen muss, und hat ihre Ausgehabende auf ein Minimum beschränkt, um für diesen verantwortungsvollen Job fit zu sein.

In ihrer Freizeit geht sie ins Fitnessstudio und kocht, eine „ernsthafte Karriere“ in den sozialen Netzwerken plant sie vorerst nicht.

„Ich habe nicht vor, mit TikTok zu Geld zu verdienen, aber sag niemals nie. Ich sehe mich darin nicht, ich weiß nicht, was ich vor der Kamera sagen oder tun soll. Es ist alles zufällig passiert. Ein Fahrgast hat ein Video gepostet, in dem ich eine Straßenbahn fahre, das viral ging und viele positive Kommentare und Likes erhielt.“

Sie amüsiert sich, wenn Leute sie fotografieren und auf der Straße wiedererkennen, und wenn sich ihre Kollegen darüber lustig machen, dass sie ihnen jetzt, da sie berühmt ist, ein Autogramm gibt. Sie hat ein Tattoo mit dem Geburtsdatum ihrer Schwester auf dem Arm, und die gleichen Nummern stehen auch auf ihrem Geschäftsausweis.

„Ich glaube, dass das äußere Erscheinungsbild meiner Arbeit weder hilft noch davon ablenkt. Ich mache meinen Job so gut ich kann“, sagt die „Königin der öffentlichen Verkehrsmittel“, wie sie auch schon genannt wird.

@misspandzic #tramvaj #zet #zagreb #vozacica #zagrebackidogadaji #zetovka #tramvajka ♬ Gas, Gas – Severina

Sie bekommt viele positive Kommentare, sogar Telefonnummern, aber sie konzentriert sich auf das Fahren. Sie erinnerte sich an die Situation, als die jungen Männer aus einem vorbeifahrenden Auto auf einen Zettel schrieben: „Können wir eine Fahrkarte kaufen?“ und sie dann an der Kreuzung mit Croissants erwarteten. Sie erinnerte sich auch an den Hartnäckigsten, der ihr drei Wochen lang gefolgt war und ihr seine Liebe gestand, sodass sie ihm mit der Polizei drohen musste. Ihr Herz ist jedoch besetzt, denn Iva ist seit zwei Jahren in einer Beziehung.