Start NEWS SPORT Zu viel Körpereinsatz: CL-Schiri holte Sexparty-Vergangenheit am Balkan ein
BOSNIEN

Zu viel Körpereinsatz: CL-Schiri holte Sexparty-Vergangenheit am Balkan ein

(FOTOS: zVg.)

Gestern durfte der Slowene Slavko Vinčić das erste K.o-Spiel der Champions League in seiner Karriere leiten. Für Schlagzeilen sorgte jedoch sein „Engagement“ abseits des Rasens.

Gestern spielte RB Leipzig im Achtelfinal-Hinspiel der Königsklasse gegen den FC Liverpool. Das Spiel endete mit einem 2:0-Sieg für die britische Mannschaft. Das Match selbst sorgte jedoch für eindeutig weniger Schlagzeilen als der Offizielle, der das Spiel gestern Abend pfiff.

Der 41-jährige Schiedsrichter aus Maribor sorgte nämlich erst vor wenigen Wochen für internationale Aufruhr. Der Slowene wurde nämlich in einer Affäre rund um das Instagram-Sternchen Tijana Maksimović (29) – besser bekannt als “Tijana Ajfon” – in der bosnischen Stadt Bijeljina verhaftet.


BalkanPornoskandale Part 1

● BRESKVICA: Die junge Musikerin Anđela Ignjatović, besser bekannt unter Beskvica, muss sich derzeit mit einem Filmchen herumschlagen, auf welchem sie beim Sex zu sehen sein soll
JELENA KARLEUŠA: Nachdem zuerst Scheidungsgerüchte Schlagzeilen machten, kamen Nacktbilder von Jelena Karleuša in die Balkan-Medien und lösten den wohl größten Sex-Skandal der Region aus. Kurz darauf erschien ein Skandal-Video, in welchem die Sängerin masturbiert und ein Geburtstagsständchen trällert.
VAŠA NESTOROVIĆ: Er gewann vor neun Jahren den Titel Mister Serbia und nahm sogar an der Wahl zum Mister World teil. Seither hat er einige unterschiedliche Karrierestation durchlaufen, darunter auch Schwulenpornos.
DARA BUBAMARA: Die Serbin veröffentlichte „unabsichtlich“ ein Video auf Instagram, in welchem sie mit einem Sexspielzeug Ihre Erklärung für dieses Fauxpas sorgte für einen weiteren Skandal.
DUNJA ILIĆ: Diesem unfreiwilligen Porno-Trend am Balkan schloss sich eine weitere Sängerin aus Serbien an – Dunja Ilić. Noch bevor alle Balkan-Medien etwas darüber schreiben konnten, veröffentlichte Ilić einen Insta-Post: „Übrigens, mein Porno ist veröffentlicht worden. Nur damit ihr Bescheid wisst…“


Viel Sex und Drogen
“Vinčić war kein Organisator der Party, aber er wurde verhaftet als 26 Männer darauf warteten, sexuelle Dienstleistungen von Tijana Iphone und ihrer Freundin in Anspruch zu nehmen. Es war eine große Sex-Party mit viel Drogen”, heißt es in den Berichten bosnischer Medien. Auf der Sex-Party wurden nicht nur 35 Personen, darunter auch der bekannte slowenische Schiedsrichter, verhaftet, sondern auch eine große Menge an illegalem Suchtmittel beschlagnahmt.

Ajfon muss ins Gefängnis
Der 29-jährigen Maksimović wurde illegale Zuhälterei auf internationalem Niveau vorgeworfen. Sie stimmte einer außergerichtlichen Vereinbarung zu und muss nun ein Jahr unbedingt ins Gefängnis. „Ich hatte einen internationalen Prostitutionsring“, gestand Ajfon vor Gericht.


Balkan-Pornoskandale Part 2

DAVOR ŠTEFANEK & NIKOLA KALINIĆ: Dieser Skandal betrifft dieses Mal nicht den Jet-Set, sondern Spitzensportler aus Serbien. Intime Fotos und Videos des Fenerbahce-Basketballspielers Nikola Kalinić und des Ringer Davor Štefanek wurden im Internet veröffentlicht.
SEVERINA KOJIĆ: Die kroatische Sängerin war die Vorreiterin am Balkan, wenn es um Pornoskandale geht. Vor einigen Jahren geriet ein Home-Video ins Netz und seither wurden mehrfach Nacktfotos geleaked.
MILICA DABOVIĆ: In einem Interview erklärte die erfolgreiche Basketballerin, dass die Medien sie als Starlet anstatt als erfolgreiche Sportlerin präsentieren – kein Wunder, wenn Nacktfotos von ihr auftauchen…