POLITIK

POLITIK
Krisenherde-am-Balkan

In den 90-er Jahren entwickelte sich der Balkan zum größten Krisengebiet Europas. Der Jugoslawienkrieg ist bis heute in der Region historisch nur unzureichend aufgearbeitet und territoriale Ansprüche nicht zur Gänze geklärt.
Herbert Kickl Innenminister

Die österreichische Regierung hat eine Verlängerung der Grenzkontrollen zu Ungarn und Slowenien angekündigt. Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) legte Kommission, Rat und Parlament ein Schreiben vor, die bis zum 11. November befristeten Kontrollen um ein halbes Jahr zu verlängern.
Deutschland öffnet Arbeitsmarkt

Auch wenn das Innenministerium noch am Entwurf für das neue Gesetz arbeitet, so wurde bereits gestern im Bundestag über dieses Thema, aufgrund eines Antrags der FDP, diskutiert.
Bosnien Wahlen Željko Komšić

Mit den Wahlen in Bosnien-Herzegowina hat das Land drei neue Mitglieder für das Staatspräsidium erhalten. Lediglich Željko Komšić setzt sich für einen Gesamtstaat ein.
Sefik-Dzaferovic-Kriegsverbrechen

Šefik Džaferović, der bei den letzten Wahlen in Bosnien-Herzegowina zum bosniakischen Mitglied des Staatspräsidiums gewählt wurde, steht laut dem serbischen Medium „Politika“ in Verbindung mit Kriegsverbrechen an Serbien im Jugoslawienkrieg.
Mazedonien Namensstreit

Die Regierung Mazedoniens hat einen Gesetzesentwurf zur Umbenennung des Landes in Norm-Mazedonien eingereicht. Damit will das Balkan-Land den jahrzehntelangen Streit mit Griechenland beenden.
Bosnien Wahlen

Die Wahlen in Bosnien-Herzegowina haben auch positive Ergebnisse hervorgebracht. Denn die Wahlbeteiligung war besser als erwartet und nur einer, von möglichen drei Separatisten, ist Teil der dreiköpfigen Präsidentschaft geworden.
Jean-Claude-Juncker-Balkan-Krieg

Der Präsident der EU-Kommission ist der Meinung, dass eine realistische Beitrittsperspektive für die Westbalkanstaaten eine Grundvoraussetzung für die Stabilität der Region sei.
Bosnien Wahlen

Bei den gestrigen Wahlen in Bosnien-Herzegowina hat der Nationalist Milorad Dodik den für die Serben reservierten Sitz im dreiköpfigen Staatspräsidium gewonnen. Er erhielt 55 Prozent der Stimmen.
Herbert-Kickl-7-Punkte-Plan-Migration

Bei der Eröffnungsrede der Jahreskonferenz des Europäischen Migrationsnetzwerks (EMN) in Wien stellte der Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) seine neuen Pläne hinsichtlich der Migrationspolitik vor.
Tiefkühlgemüse-Rückruf-ausgeweitet
GESUNDHEITSGEFÄHRLICH

Die Firma Greenyard befindet sich gerade in einer großen Rückrufaktion, da in den Tiefkühl-Gemüseprodukten die gefährlichen Bakterien Listerien nachgewiesen werden konnte.